Deutschlands größte Spendenplattform

Sexualisierte Gewalt: Hilf mit für einen "better place" für Frauen!

Ein Projekt von Wildwasser Bielefeld e.V.
in Bielefeld, Deutschland

Jubiläumsjahr: Seit 30 Jahren ist Wildwasser Bielefeld e.V. eine wichtige Anlaufstelle für Frauen, die sexualiserte Gewalt in Kindheit oder Jugend erfahren haben. Wir wollen weiterhin die Arbeit dieser Anlaufstelle absichern!

E. Kuhlmann
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wildwasser Bielefeld e.V. feiert 30-jähriges Jubiläum!

Als im April 1991 eine kleine Gruppe von Frauen den Namen „Wildwasser“ ins Bielefelder Vereinsregister eintragen ließ, konnten sie nicht vorhersehen, dass sie eine Institution gründeten. Sie wollten ihre Erfahrungen aus der Selbsthilfe für die Unterstützung betroffener Frauen nutzen und sie stärken, über sexualisierte Gewalt aufklären und gezielte Hilfe anbieten.
Haltung und Überzeugungen der Gründerinnen prägen das Angebot von Wildwasser Bielefeld bis heute: nah an den Bedürfnissen der Frauen und wachsam gegenüber gesellschaftlichen Veränderungen – sei es beim Thema Alter und Trauma, bei familiärer oder institutioneller sexualisierter Gewalt oder bei Abbildungen von Missbrauchshandlungen im Internet.

Seit 30 Jahren beobachtet das Wildwasser-Team, wie und in welchen Kontexten sexualisierte Gewalt entsteht, organisiert den fachlichen Wissenstransfer mit vielen Institutionen und passt das eigene Beratungsangebot immer wieder an. 


Was wir uns wünschen: 

Ein Teil unserer kostenlosen Angebote kann nur durch Spenden aufrechterhalten werden. Jede Spende trägt dazu bei, dass betroffene Frauen und An- bzw. Zugehörige die Unterstützung bekommen, die sie benötigen! 

Präventive Arbeit wie Schulungen von Menschen aus dem unterstützenden Umfeld ist uns wichtig!  Gerade Ehrenamtliche haben oftmals kaum oder wenig Möglichkeiten Schulungsangebote und Fortbildungen in Anspruch zu nehmen. Das möchten wir verändern! 

Hilf mit, dass Wildwasser Bielefeld e.V. in den nächsten 30 Jahren weiterhin sowohl ein „better place“ für Frauen sein wird, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexualisierte Gewalt erfahren haben als auch weiterhin präventive und politische Arbeit leisten kann!

Denn auch in unserem Jubiläumsjahr sind wir auf Spenden angewiesen!