Deutschlands größte Spendenplattform

neuer Rolli für Shanti / gelähmte Hündin

Ein Projekt von Ein Herz für Fellnasen in Not e.V.
in Sauerlach, Deutschland

Neuer Rolli für unsere Handicap-Hündin Shanti benötigt

K.Weindl
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unser Verein "Ein Herz für Fellnasen in Not e. V." hilft Tieren die in Not geraten sind. 
Aktuell versorgen wir unter anderem eine junge Hündin, die von einem Auto angefahren wurde. 
Seit dem sind ihre Hinterläufe gelähmt und sie ist auf einen Rolli angewiesen. Der aktuelle Rolli ist ihr mittlerweile zu klein geworden und wir müssen dringend einen neuen anfertigen lassen. Sie lebt in München auf einer Pflegestelle.
Wir hoffen auf eure Hilfe und Unterstützung und bedanken uns schon mal im Vorfeld !! 
Obwohl Shanti ohne Rolli nicht laufen kann und nur auf dem Bauch robben kann, fühlt sie sich dadurch gar nicht eingeschränkt und rennt und spielt gerne mit anderen Hunden. Sie hat keinerlei Schmerzen, ihr geht es richtig gut und sie kennt es auch nicht anders. In der Wohnung kommt sie robbend vorwärts, draußen rollert sie voller Spaß und Freude mit ihrem Rolli durch die Gegend, sie ist ein rundum glückliches Mädchen und hat kein Problem mit ihrem Handicap.
Vom Charakter aus ist sie fröhlich und sehr lieb und sozial sehr kompetent. Sie mag andere Hunde, Katzen, Kinder. 
Shantis besondere Pflege besteht darin:
1. Blase entleeren und Unterstützung/Stimulieren vom Kot absetzen 2. Physiotherapie 3. Pflege der möglichen Druckstellen 4. Rolli anbringen 
1. Man muss Shanti 3-4x täglich beim Pipi machen helfen, durch Stimulation entleert sie die Blase. Dieses ist wichtig, damit es nicht zu einer Überlaufblase oder Harnwegs-infektion kommt, außerdem sind die Windeln dann nicht mehr sehr voll. (dieses Vorgehen ist nicht schwierig und wird genau erklärt). Ihr großes Geschäft kann sie alleine beim Gassigehen oder in die Windel machen, doch für die Hygiene kann man das auch zusammen mit der Blase entleeren stimulieren. Wenn man diese Hilfen anwendet und auch den Zeitplan einhält kann man alles sehr gut unter Kontrolle halten.
2. Shanti bekommt täglich Physio-Übungen & Massagen, TENS, Magnetresonanzfeld-, Schallwellen- und Lasertherapie, als auch Stehen üben mit Hilfe eines Gymnastikballs. Diese kann man zu Hause machen mit verschiedenen Geräten. 2 Mal die Woche geht sie auch schwimmen. Die verschiedenen Therapien für Nervenregeneration, Muskelaufbau, Lösung von Verspannungen, Schmerzlinderung in Kombination helfen ihr ein gutes, qualitatives Leben zu führen und fit zu bleiben. Anfang konnte sie ihre Hinterbeine gar nicht benutzen, mittlerweile hat sie schon gute Reflexe in den Hinterbeinen entwickelt. Man muss unbedingt mit ihrer Physiotherapie weitermachen.