Deutschlands größte Spendenplattform

Unterstütze mit nur einer Spende 10 Naturschutzinstitutionen!

Ein Projekt von Förderverein Haus der Natur Potsdam e. V.
in Potsdam, Deutschland

Wir helfen der Umwelt, helfen Sie uns! Das Haus der Natur, als Wirkungsstätte von 10 Naturschutzinstitutionen und tausenden Ehrenamtler*innen möchte noch mehr im Umwelt- und Naturschutz leisten, doch dafür wird eure Unterstützung benötigt.

Katrin Leniger
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Haus der Natur Potsdam ist Sitz von 10 landesweit agierenden Naturschutzinstitutionen, die sich gemeinsam für ein nachhaltiges Zusammenleben von Mensch und Natur einsetzen. Du kannst also mit nur einer Spende viele Umwelt- und Naturschutzverbände im Vorhaben unterstützen, die Welt zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Um dieses Vorhaben optimal umsetzen zu können, benötigen wir eure Hilfe! Konkret würden eure Spenden das notwendige Werkzeug bei folgenden Baustellen sein: 

1. Erweiterung des Multimediaraums
Unser Ziel ist es, durch den Ausbau der Technik die gebotenen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit im Naturschutz zu schaffen
  • Gerade in der Corona-Pandemie führte die unzureichende Technik zum Verlust naturschutzrelevanter Treffen. Es hat sich gezeigt, dass ein Multimediaraum fehlt, in den man sich für Videokonferenzen zurückziehen kann. Zudem fehlt es an weiteren Mikrofonen im Veranstaltungssaal, um größere Hybridveranstaltungen durchzuführen. Naturschutzrelevante Veranstaltungen sollen künftig online besser möglich sein, so dass selbst in Krisenzeiten die Arbeit und Weiterbildung im Umwelt nicht zum Stillstand kommen muss – denn die Umweltschäden tun es schließlich auch nicht. 
  • Digitalisierung bedeutet zudem mehr Reichweite und Präsenz. So können wir unsere Projekte und Veranstaltungen viel mehr Menschen zugänglich machen, selbst wenn diese nicht hier vor Ort sein können. Gerade in einem Flächenland wie Brandenburg sind die CO2-Emissionen bei den Anfahrtswegen enorm, da die dürftige Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr im ländlichen Raum viele zum Gebrauch von PKWs zwingt – digitale oder Hybridveranstaltungen reduzieren diese CO2-Emissionen. 

2. Klimaneutralität, wir kommen!
Wir wollen unsere Ideale und Ideen aber nicht nur auf gemeinsamen Treffen kommunizieren, sondern sie verkörpern. Deshalb lautet unser aktuelles Herzensprojekt unsere gesamte Wirkungsstätte klimaneutral zu gestalten 
  • Es ist kein kurzer Weg, aber einige Meilensteine haben wir bereits gelegt: Unsere Regenwasseranlage übernimmt die Versorgung der WCs und Grünflächen, während unsere Solaranlage eigenen Ökostrom produziert. Der Nächste Schritt ist die komplette Umstellung unserer Beleuchtung: verschwenderische Leuchtstoffröhren und alte Glühbirnen sollen energieeffizienten LED-Lampen weichen, um den Strombedarf im Haus drastisch zu senken.
  • Damit möchten wir als Vorbildfunktion fungieren, die unsere Mitmenschen dazu inspiriert, gemeinsam den Weg in die Klimaneutralität zu beschreiten.

Doch um diese weiteren Meter in eine grünere Zukunft gehen zu können, benötigen wir eure Unterstützung, für die euch nicht nur der Förderverein, die vielen Umwelt- und Naturschutzverbände und tausende Ehrenamtler*innen dankbar sein werden, sondern vor allem unsere Umwelt!

Danke für eure Unterstützung!