Deutschlands größte Spendenplattform

Eltern-Kind-Café für alle Generationen - gelebte Nachbarschaft

Frankfurt am Main, Deutschland

Das Mehrgenerationenhaus Frankfurt-Gallus fördert eine gute Nachbarschaft und stärkt besonders den sozialen Zusammenhalt zwischen den Generationen. Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Krise ist es besonders wichtig Orte der Begegnung neu zu beleben.

K. Liehr von Kinder im Zentrum Gallus e.V.
Nachricht schreiben

Unser Verein Kinder im Zentrum Gallus e.V. engagiert sich bereits seit 1975 im Frankfurter Stadtteil Gallus für Integration, Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit. Was damals mit dem Engagement spanischer Eltern im Gallus begann, entwickelte sich 2007 zu einem der ersten Mehrgenerationenhäuser in der Bundesrepublik. Die Regierung hatte ein Aktionsprogramm ins Leben gerufen, das für Menschen unterschiedlicher Lebensalter einen Ort der Begegnung schaffen sollte: Das Ziel war der Austausch und die Teilhabe an den Erfahrungen, Kompetenzen und Interessen des jeweils anderen. 

Seit rund 15 Jahren befindet sich das Mehrgenerationenhaus Frankfurt an seinem jetzigen Standort, der ehemaligen Braunfabrik. Stetig erweitert sich unser Angebot: Neben einer Sprach- und Musik-Kita, der Familienhilfe und der Erweiterten Schulischen Betreuung an der Ackermannschule gibt es Projekte im Bereich der Berufsförderung, Kooperationen mit der VHS sowie der Musikschule Frankfurt, Freizeitangebote und Hausaufgabenbetreuung für Jugendliche. Unser Familienzentrum bietet von der Geburtsvorbereitung, Hebammensprechstunde und Rückbildungskursen bis zu verschiedenen Krabbeltreffs ein umfangreiches Programm für Eltern und Kinder. Daneben gibt es das Angebot „PapaPlus“, das sich speziell an Väter richtet. Eine Existenzgründerin hat sich am Haus mit ihrem Dienstleistungsangebot etabliert. Wir betreiben ein Familienrestaurant, das allen offen steht und einen Ort für Begegnungen schafft. Ein Bürgergarten fördert Kontakte und gibt allen die Möglichkeit naturnaher Erfahrungen. Hier knüpft auch ein uns wichtiges Thema an: Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative und dem Projektaufruf „Kurze Wege für den Klimaschutz“ konnten wir 2017 das neue Projekt „Gutes Klima im Gallus“ starten. Schwerpunkte bilden Energieverbrauch, Lebensmittelproduktion und -konsum sowie Mobilität im Alltag. 

Wir, das Mehrgenerationenhaus Frankfurt-Gallus, fungieren seither als Begegnungsort für alle Bewohner*innen aus dem Stadtteil. In Zeiten der Pandemie mussten wir diese Aufgabe stark reduzieren, aber wir spüren gerade jetzt, dass die Menschen eine lebendige Nachbarschaft und Orte der Begegnung und Unterstützung benötigen - generationsunabhängig und -übergreifend. Mit dem Eltern-Kind-Café wollen wir einen weiteren Begegnungspunkt schaffen, wo sich die Nachbarschaft niedrigschwellig treffen kann und sich daraus nachbarschaftliche Hilfe- und Unterstützungsnetze entwickeln können. Zu unserem Gebäude gehört ein ehemaliger Lebensmittelmarkt, den wir in den letzten Jahren umfänglich saniert haben. Hier soll neben einem Multifunktionsraum für Bewegungsangebote und größere Gruppen ein Eltern-Kind-Café entstehen. Das Café wird Treffpunkt für junge Familien aus dem Quartier sein. Die Bewirtschaftung soll durch Qualifikantinnen unserer Hauswirtschaftskurse erfolgen, diese sind insbesondere junge Mütter mit Fluchtgeschichte. Bisher haben wir in den leeren Raum eine Küche eingebaut . Wir benötigen dringend eine Theke, Tische, Bestuhlung, Lampen sowie die Ausstattung der Bewegungsflächen für Kleinkinder im "Sockenbereich".