Deutschlands größte Spendenplattform

Gemeinsam mit dem Tierheim Mühlhausen gegen das Katzenelend

Mühlhausen, Deutschland

Das Leid der freilebenden Katzen ist groß. Auch vor der eigenen Haustür. In Leerstehenden Häusern, auf verwilderten Grundstücken und auf Firmengeländen - leben sie oft zurück gezogen und in großer Not - die Streunerkatzen

Kathi vom Pfotenteam von Tierschutzverein Mühlhausen und Umgebung e.V.
Nachricht schreiben

Sie leiden oft still vor sich hin, mancherorts verschließt man die Augen vor ihrem Leid.

Sie kämpfen täglich um ihr (Über) Leben.
Oftmals verlieren sie den Kampf schon im jungen Alter...
Sie vermehren sich unkontrolliert, können häufig weder sich noch den Nachwuchs versorgen, sie leiden unter Hunger und Krankheiten.
Werden angefahren, von anderen Tieren angegriffen oder in Revierkämpfe verletzt...
Ihr Leid ist groß und ihr Elend bedeutet für viele Tierschützer einen harten Kampf.

Wusstest ihr, dass alle freilebenden-scheuen Katzen oder umgangssprachlich bekannt als "Straßen / Streunerkatzen" von den Hauskatzen abstammen, die irgendwann und irgendwo von einem verantwortungslosen Besitzer unkastriert in den Freigang gelassen wurden? 

Seit Jahren haben wir uns freiwillig die Kastration und die Versorgung (tierärztliche Betreuung und Einrichtung von geschützten Futterplätze) zur Aufgabe gemacht - eine Mammutaufgabe.

Die Kosten allein für diese Streunerlis belaufen sich jährlich auf viele 1000 Euro!!!!!!!!!!

Auch heute konnten wir wieder 5 Katzen ohne festes Zuhause sichern.
Alle 5 sind stark abgemagert, voll mit Parasiten und an Katzenschnupfen erkrankt.
Besonders schlimm hat es 2 bunte Mädchen erwischt. 
Bei einem der Beiden ist das linke Auge durch den Katzenschnupfen völlig zerstört.
Übrig ist eine stark entzündete Augenhöhle.

Wir schätzen den schwarzen Kater auf ca. 10 Jahre und die 3 Mädels sowie den rot weißen Kater auf ca. 10 Monaten bis 1 Jahr.

Alle 5 wurden heute tierärztlich behandelt, haben Antibiotika und Medikamente zur Unterstützung des Immunsystems sowie zur Energiegewinnung bekommen.

Die Besonderheit bei der 5er Truppe, anders als die meisten freilebenden Katzen sind sie zahm.
So das wir sie auf unsere Krankenstation setzen konnten.

Sie bekommen in den nächsten Tagen weiterhin Medikamente und müssen nach der Stabilisierung kastriert werden.

Nach Abheilung muss bei dem bunten Mädchen die Augenhöhle vernäht werden.

Bitte drückt die Daumen für die Katzentruppe.
(Facebook Beitrag 25.05.21 - Tierheim Mühlhausen)

Wenn ihr unsere Arbeit gegen das Katzenelend und für die freilebenden Miezen unterstützen möchtet, spendet bitte!!!

Jeder Euro kommt den Tieren zugute.

Wenn ihr über Betterplace.org spendet bekommen ihr automatische 1x jährlich die Spendenquittung.