Deutschlands größte Spendenplattform

„Die Katze lebt!“ Ein studentisches Filmprojekt zur Aufklärung über HIV

Ludwigsburg, Deutschland

Ein studentisches Team der Filmakademie Baden-Württemberg bereitet den Diplom-Film “Die Katze lebt“ vor: Es wird von HIV Positiven in Deutschland erzählt, wie diese stigmatisiert und ausgeschlossen werden. Ein wichtiger, förderungswürdiger Film.

Sascha Spataru von Nussbaum Stiftung gGmbH
Nachricht schreiben

Ein studentisches Team der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg ist in der Vorproduktionsphase zu dem Diplom Kurzfilm “Die Katze lebt“. Der Inhalt: „In unserem Film werden wir von HIV Positiven in Deutschland erzählen, darüber wie diese heute noch stigmatisiert und ausgeschlossen werden und über die Angst vor einem Virus.“ Der Film richtet sich vornehmlich an Jugendliche. 
 
Leider ist das Wissen über einen modernen Umgang mit HIV noch sehr wenig verbreitet. Mittlerweile sind die HIV-Medikamente so wirksam, dass die Viruslast der Erkrankten unter die Nachweisgrenze fällt und sie somit nicht mehr ansteckend sind. Sie können sogar ungeschützten Geschlechtsverkehr haben. Trotzdem haben es HIV Positive oft sehr schwer einen Partner/eine Partnerin zu finden. Und genau über diese Partnersuche will der Film sprechen.
 
„Wir wollen mit diesem Film die Stigmatisierung von HIV Positiven abbauen und gleichzeitig aufzeigen wie wichtig es ist, sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen und aufzuklären“, erläutert das Team seine Ziele.
 
Bereits 2020 lief der Kurzfilm „Masel Tov Cocktail“ des Studierenden-Teams der Filmakademie auf über 100 renommierten Filmfestivals weltweit und gewann über 30 Preise. Momentan ist er sogar für den Grimme Preis nominiert. "Masel Tov Cocktail" hat es als einziger Kurzfilm in die Top-10, der meist gesehenen Beiträge der ARD-Mediathek, des Jahres 2020 geschafft.
 
Und genau das will das Team mit „Die Katze lebt!“ wieder erreichen.
 
Die Nussbaum Stiftung unterstützt dieses Projekt, weil es ihren Grund-Werten „Gesundheit und Bildung“ entspricht. Sie hält die Aufklärung über HIV und ihre Betroffenen genauso wichtig wie die Förderung junger, begabter Filmemacher in Baden-Württemberg.
 
Jeder Beitrag hilft, dieses Ziel zu erreichen.