Spendenaufruf für die Kinder n Waga, Sri Lanka

Ein Hilfsprojekt von „House of Hope e.V.“ (J. Kühn) in Ihala Mabula, Sri Lanka

100 % finanziert

J. Kühn (verantwortlich)

J. Kühn
Helfen Sie vier Kindern, als Halbwaisen einen Weg in eine lebenswerte Zukunft zu finden. Das Schicksal der Familie ist erschütternd und wir starten hiermit einen dringenden Spendenaufruf.

Projektbeschreibung:
Dies ist ein Aufruf zur finanziellen Unterstützung zur Verbesserung der Lebensbedingungen für vier Kinder (Alter 4, 7, 11 und 12 Jahre), sie brauchen ausreichende Lebensmittel und eine bessere Erziehung und Ausbildung, um für ihr Lebens gewappnet zu sein. Die Kinder leben derzeit bei der Mutter und den Großeltern in einem Raum eines nur teilweise fertigen Hauses, das im Januar 2006 zu bauen begonnen wurde. Der Bau musste gestoppt werden, als der Vater im Oktober 2007 plötzlich an Lungenkrebs starb und die Familie völlig mittellos hinterließ.

Die vier Halbwaisen leben mit Mutter und Großeltern in einem kleinen Dorf namens Waga, nahe der ländlichen Stadt Ihala Mabula, Hanwella, Westprovinz Sri Lanka, etwa 40 km entfernt von Colombo. Die einzige Möglichkeit zu überleben sieht Mutter Violet darin, dass sie in den Straßen bettelt. Violet kann nicht mehr arbeiten, weil sie ihre Hände durch Verbrennungen nicht mehr einsetzen kann. Sie wurde von ihrem Ehemann misshandelt. So kann sie kaum für die minimalsten Bedürfnisse der Kinder sorgen.

Die beiden älteren Kinder sind Mädchen (11 und 12 Jahre alt). Sie gehen nur unregelmäßig zu Schule, wenn Nachbarn helfen können. Doch auch diese sind relativ arm und können nicht immer unterstützen. Mutter Violet hat kein Geld, um Kleidung, Bücher, Medizin und andere nötigen Dinge zu kaufen. Die beiden anderen Kinder sind Jungs (4 und 7 Jahre alt). Der Siebenjährige hat eine Behinderung und kann weder sprechen noch sich selbst versorgen. Er braucht besondere Fürsorge. Er könnte auf eine Behindertenschule in Kaluaggala gehen, aber es gibt niemanden, der in täglich hin- und zurückbringen könnte und auch das Geld für den Bus fehlt der Familie.

Weitere Infos und Fotos unter: www.houseofhope.de

Weiter informieren:

Ort: Ihala Mabula, Sri Lanka

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an J. Kühn (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …