Hilfe für griechische Strassenhunde

Ein Hilfsprojekt von S. Witschel in Neuss, Deutschland

10 % finanziert

S. Witschel (verantwortlich)

S. Witschel
Ich war vor drei Wochen Samstag auf Sonntag in Athen um zwei verletzte Hunde auszufliegen. Ich habe gedacht es wird ein Interessanter Trip. Ich habe geahnt, dass die Bedingungen für die Hunde dort schwierig sind aber das was ich gesehen habe kann sich kein Mensch vorstellen. Hunde werden in Griechenland wie Müll behandelt. Es ist unvorstellbar. Wenn man dieses Elend nicht selbst gesehen hat kann man es sich nicht vorstellen. Ich wurde also Samstag um 12.30 von einer Tierschützerin abgeholt. Wir fuhren ca 45 Min bis wir in dem Hundeheim ankamen, welches Ria mit Ihrer Schwester mit eigenen Mitteln aufgebaut hat und leitet. Es ist unglaublich was diese Frauen dort leisten. Es sind ca 80 Hunde auf dem Gelände zwischen einem Militärflugplatz und der Autobahn in den selbstgebauten Gehegen untergebracht. Ria und Ihre Schwester stehen jeden Morgen um 3h auf um die Hunde zu versorgen, danach gehen Sie arbeiten als Lehrerinnen und nach 8 stunden Arbeit versorgen sie noch einmal für 4 Std die Hunde. Sie geben Ihr ganzes Geld um diese. hunde zu retten Sie sind Tag und Nacht für die Hunde da mit soviel Liebe und Herz.
Ich habe nur ein paar Stunden geholfen die Hunde zu versorgen und ich muss sagen es unvorstellbar viel Arbeit. Ich war in allen Gehegen und die Hunde waren alle so lieb, keiner hat geknurrt oder war aggressiv. Die Hunde wollten nur gestreichelt und geliebt werden. Ich habe keine Tränen mehr, so viel habe ich geweint. Ich habe nun beschlossen im Juli bzw wenn genug geld zusammen kommt für 14 Tage mit lieben Freundinnen dort hin zu Fahren um zu helfen. Die Hunde brauchen Hütten, Futter und Schutzdächer für den Sommer und den Regen. Für dieses Projekt brauchen wir Spenden!!!

Die spenden werden ohne auch nur einen cent abzuziehen für die Hunde genutzt, jeder der mich kennt weiss dies aber auch!

Ein Herzenssache noch zum Abschluss.
Als ich bei Ria Zuhause war kam mir ein kleiner Hund entgegen, ich habe das kleine Mädchen Foxy genannt. Foxy ist von der Mama der Tierschützerinnen am Strassenrand gefunden worden, sie wurde einfach liegen gelassen. Ihre wirbelsäule war gebrochen und Sie zieht ihre Beinchen hinterher. Dieser Anblick hat mein Herz gebrochen, ich habe sie gebadet und Ihre wunden behandelt. Das Mädchen muss unvorstellbare Schmerzen gehabt haben.ich habe dieses arme Hundemädchen daraufhin nach Deutschland geholt... Jetzt ist sie in einer Tierklinik in Hannover... Auch für die kosten der op würde ein Teil der Spenden verwendet werden. Aber mein Hauptwunsch ist es zu schaffen diesen armen Strassenhunden, welche zum Teil die Hölle hinter sich haben eine Chance auf ein besseres Leben zu bieten... Zu helfen für sie ein gutes Zuhause zu finden wo Sie erfahren was Liebe ist. Ausserdem werde ich soviele Hunde wie möglich Kastrieren zu lassen. Selbstverständlich werde ich das Projekt mit Bildern und Videos dokumentieren. Wenn ein Spender Lust hat vor Ort zu Helfen,könnt Ihr mich gerne kontaktieren!

Weiter informieren:

Ort: Neuss, Deutschland

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an S. Witschel (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …