Deutschlands größte Spendenplattform

AUFRUHR DES SCHWEIGENS - Mit Kunst gegen Gewalt an Frauen

Ein Projekt von WOMEN IN THE DARK e.V.
in München, Deutschland

Gewalt und Diskriminierung stellen eine Verletzung des Menschenrechts auf ein gewaltfreies Leben dar. Doch was für viele Frauen Alltag ist, wird gesellschaftlich noch immer tabuisiert. Das internationale Kunstprojekt gibt Frauen eine Stimme.

Ragna Sturm
Nachricht schreiben

Über das Projekt

690 Frauen – 690 Blusen – 690 Überlebensgeschichten
 
Die Schweizer Künstlerin Franziska Greber gibt mit ihrem internationalen und partizipativen Kunstprojekt WOMEN IN THE DARK Frauen die Möglichkeit, auf weißen Blusen oder anderen landestypischen Kleidern (z.B. Schals in Indien) mit rotem Permanent-Marker ihre Erfahrungen, Verletzungen, Hoffnungen und Forderungen zu schreiben. Mit den beschrifteten Kleidungsstücken schafft Franziska Greber raumgreifende Installationen, die sie – begleitet von Video- und Soundinstallationen, Fotos und Textbüchern – zur Ausstellung bringt. Zum Ausstellungskonzept gehören auch verschiedene Arten von Begleitveranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit Fraueneinrichtungen vor Ort durchgeführt werden. 

Nach Simbabwe, den Seychellen, Mauritius, China, Indien, Chile und der Schweiz kommt das internationale Kunstprojekt WOMEN IN THE DARK nun auch nach Deutschland. Unter dem Titel AUFRUHR DES SCHWEIGENS werden genderbasierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt ans Licht gebracht, die jede 3. bis 4. Frau in Deutschland erlebt. 
 
Hierzu haben fast 700 betroffene Frauen in über 30 Sprachen ihre ganz eigenen Botschaften geschrieben. Wie in den anderen Ländern zuvor schafft Franziska Greber wieder eine raumgreifende Installation und bringt Video-, Bild und Tonmaterial zur Ausstellung. Die Texte der Frauen werden transkribiert, übersetzt und in einem Buch veröffentlicht. 
 
In Deutschland sind bisher Ausstellungen in der Pinakothek der Moderne, München ("Denkraum Deutschland"), in Hannover, Berlin, Rostock und Freiburg geplant. 
 
AUFRUHR DES SCHWEIGENS wird realisiert vom WOMEN IN THE DARK Deutschland e.V.; Ziel des Vereins ist es, mit der Durchführung des Projekts einen Beitrag zur Wahrung der Grundrechte von Frauen und ihrer Gleichberechtigung in allen gesellschaftlichen Bereichen zu leisten. 
 
Während des Schreibprozesses waren der PARITÄTISCHE in Bayern und die Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. (BIG) Kooperationspartner. Sie koordinierten über 100 Hilfseinrichtungen aus 12 Bundesländern, die die beteiligten Frauen beim Schreibprozess begleiteten.
 
Um AUFRUHR DES SCHWEIGENS realisieren zu können, sind wir auf finanzielle Unterstützung und Spenden angewiesen – auf Eure Spende. 

https://womeninthedark.org
© Franziska Greber I WOMEN IN THE DARK