Pilot-Solarprojekt im ländlichen Papua Neugiunea

Ein Hilfsprojekt von „Papua Solar e.V.“ (W. Futterlieb) in Iburu, Green River District, Papua Neuguinea

Dieses Projekt kann zur Zeit keine Spenden empfangen. Bitte versuche es morgen wieder oder frage beim Verantwortlichen des Projektes nach.

78 % finanziert

W. Futterlieb (verantwortlich)

W. Futterlieb
Im Dorf Iburu in der Sandaun Province leben in etwa 700 Menschen. Iburu ist der zentrale Schulplatz für die umliegenden Dörfer und im Ort ist die zentrale Erste Hilfe Station der Region angesiedelt. Es gibt keine Straße die zum Ort führt, und keinen Zugang zum Stromnetz. Bis zur nächsten großen Stadt sind es drei Tagesmärsche.

Als erstes Projekt werden wir im März/April 2013 nach Iburu reisen und zwei kleine Solaranlagen auf der Schule und auf der kleinen Krankenstation installieren. Die Anlagen dienen der Lichterzeugung.

Wegen der Kosten habe ich die Hoffnung, dass sich der eine oder die andere daran beteiligt. Vielleicht findet sich jemand, der gerne eine Kiste oder die Transportkosten bezahlen würde. Er/Sie bekommt dann auch einen Extraplatz auf unserer Hompage www.papuasolar.org und ein Schild vor Ort mit Namen :)

Lukim yu sampela taim
Liebe Grüße

Werner Futterlieb

Weiter informieren:

Ort: Iburu, Green River District, Papua Neuguinea

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an W. Futterlieb (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …