Uniform + Schuhe für besonders bedürftige Schulkinder in Kenia

Mtongwe (Mombasa County), Kenia

Uniform + Schuhe für besonders bedürftige Schulkinder in Kenia

Fill 100x100 default

Unterstützung Kleidung Schulbekleidung Schuluniform Schuhe bedürftig Kinder Children Harambee School Mtongwe Mombasa Likoni Kenia Schuhe Kleidung Bekleidung Schulprojekt Afrika Schule Spende Patenschaft Schulpatenschaft Support education uniform

Brigitte H. von Harambee Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Wir möchten besonders bedürftige Kinder der Harambee Gardens School mit Schuluniform, Schuhen u. a. versorgen. Ihre Eltern können das Geld für die notwendigen Zusatzkosten nicht aufbringen, Schuluniformen sind in Kenia jedoch Pflicht. Diese Kinder tragen abgelegte Kleidung auf, egal ob es passt oder nicht. Besonders nicht passende Schuhe sind schmerzhaft. Die Kosten für die Schulkleidung eines Kindes pro Jahr an unserem Schulprojekt beträgt im einzelnen:
  • Uniform 11 €
  • Schuhe 20 €
  • 2x Socken 2,50 €
  • Pullover 9,50 € 
  • Unterwäsche 5 €

Einzelne Kinder erhalten durch Sonderspenden ihrer Paten eine Schuluniform -  andere Kinder hingegen nicht! Diese Kinder sind bei der Verteilung besonders traurig und ihr Anblick zerreißt uns fast das Herz.

Unser Verein wurde 2004 gegründet. Wir unterstützen neben drei anderen Projekten die Harambee Gardens School in Mtongwe, vor allem durch die Vermittlung von Schulpatenschaften. Der Ort ist eine sogenannte Slum-Siedlung in unmittelbarer Nähe zu Mombasa. Der größte Teil der Bevölkerung hat keine Schulausbildung und keine Arbeit.
Unser Schulprojekt: Die damals angemieteten Klassenräume wurden vom neuen Eigentümer 2012 kurzfristig gekündigt.  Dank vieler Spenden konnte unser Verein die Schulleitung beim Erwerb eines eigenen Grundstückes und beim Aufbau der neuen Schule unterstützen. Im Moment besuchen ca. 500 Kinder die Schule. Rund 460 Kindern konnten wir eine Schulpatenschaften vermitteln. Mit dem Geld werden die laufenden Kosten für den Schulbetrieb (inkl. zweier einfacher Mahlzeiten) gerade so gedeckt. Viel wurde erreicht, doch es gibt weiter einiges zu tun!

Schulbildung in Kenia: Die 8-jährige Grundschulbildung  ist seit 2003 in Kenia an staatlichen Schulen kostenlos, doch nur ca. 87 Prozent der Kinder besuchen die Grundschule. Es mangelt an Klassenzimmern und qualifiziertem Lehrpersonal. Viele Kinder brechen die "kostenlose" öffentliche Primarschule vor der 8. Klasse ab, denn in der Schule benötigt man Schuluniformen, Schuhe, Bücher, Stifte und Hefte - das ist für viele Familien zu teuer. Die öffentlichen Schulen sind überfüllt. Private Schulen dagegen sind teuer, oft aber besser ausgestattet. Lehrer werden meist besser bezahlt und sind besser ausgebildet. Nach 8 Jahren Schule entscheidet sich nach einer zentralen staatlichen Prüfung, wer die Sekundarschule besuchen darf. Viel bessere Noten erreichen die Schüler von privaten Schulen und haben damit den besseren Start an den Sekundarschulen.

Aus den o.g. Gründen möchte unser Verein die Harambee Gardens School weiterhin bei allen dringend notwendigen Maßnahmen unterstützen - den Schulbetrieb sichern, die Lehrer und Kinder zufriedenstellen und somit das Lern- und Leistungsniveau erhöhen. Wir wünschen uns, dass "unsere" Kinder einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen Entwicklung ihres Landes beitragen können. 

Brigitte H. 
Vorstandsvorsitzende