Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Schuluniform für besonders bedürftige Kinder in Kenia

Mtongwe (Mombasa County), Kenia

Schuluniform für besonders bedürftige Kinder in Kenia

Fill 100x100 default

Voraussetzung für den Besuch einer Schule in Kenia ist das Tragen einer Schuluniform. Kinder sehr armer Familien tragen abgenutzte Kleidung auf, egal ob es passt oder nicht. Besonders nicht passende Schuhe verursachen oft Wunden. Wir möchten helfen.

Brigitte H. von Harambee Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Wir möchten, dass auch die bedürftigsten Kinder der Harambee Gardens School eine neue Schuluniform erhalten und weiter zur Schule gehen können. Eine Uniform ist Pflicht in Kenia. Viele Eltern können das Geld hierfür nicht aufbringen, denn die Verpflegung der Familie hat Vorrang. Die Lebensmittelpreise sind nach der Dürre stark gestiegen.

Die Kosten für Schulkleidung eines Kindes pro Jahr betragen im Moment:
  • Uniform:  ca. 11,00 €
  • Schuhe:  ca. 20,00 €
  • 2 x Socken:    2,50 €
  • Pullover:         9,50 € 
  • Unterwäsche: 5,00 €

Einige Schulpaten beteiligen sich bei den Sonderspenden für eine Schuluniform. Wie sich diese Kinder freuen, können Sie in unserer Fotogalerie sehen. Die bedürftigen Kinder ohne Spender sind bei der Verteilung dann besonders traurig. Sie dabei zu fotografieren, bringen wir nicht über das Herz. Wir wünschen uns aber, auch sie bald Lachen zu sehen.

Unser Verein, Harambee Deutschland e.V., wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, bedürftigen Kindern in Kenia zu helfen. Hauptanliegen ist die Vermittlung von Bildung und Erziehung, da wir davon überzeugt sind, dass nur die „Hilfe zur Selbsthilfe“ dauerhaft erfolgreich sein wird. Zur Verwirklichung unserer Ziele vermitteln wir Schulpatenschaften und sammeln Spendengelder.

Die Harambee Gardens School in Mtongwe unterstützen wir seit ihrem Aufbau. Zwischenzeitlich sind fast alle Gebäudeteile errichtet worden. Mtongwe ist eine sogenannte Slum-Siedlung in Kenias Küstenprovinz, Nähe Mombasa. Die Bevölkerung ist zum größten Teil ohne Ausbildung und Arbeit.

Wir arbeiten ehrenamtlich und sind berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Zur Schulbildung in Kenia: Die 8-jährige Grundschulbildung  ist seit 2003 in Kenia an staatlichen Schulen kostenlos, doch nur ca. 87 Prozent der Kinder besuchen die Grundschule. Es mangelt an Klassenzimmern und qualifiziertem Lehrpersonal. Viele Kinder brechen die "kostenlose" öffentliche Primarschule vor der 8. Klasse ab, denn in der Schule benötigt man Schuluniformen, Schuhe, Bücher, Stifte und Hefte - das ist für viele Familien zu teuer. Die öffentlichen Schulen sind überfüllt. Private Schulen dagegen sind teuer, oft aber besser ausgestattet. Lehrer werden meist besser bezahlt und sind besser ausgebildet. Nach 8 Jahren Schule entscheidet sich nach einer zentralen staatlichen Prüfung, wer die Sekundarschule besuchen darf. Viel bessere Noten erreichen die Schüler von privaten Schulen und haben damit den besseren Start an Sekundarschulen.


Brigitte Hallhuber
Vorstand

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten