Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

unsere einzige Bücherei in der Region darf nicht sterben

Mang'ula, Tansania

Die Mietkosten für die kleine Bücherei in Mang'ula können nicht mehr bezahlt werden. Seit April 2020 ist der vorherige Financier (ein kleines College aus dem Ort) wegen Corona selbst bankrott. Dringend werden Spender gesucht, die die Miete übernehmen

A. Mäckelburg von p(e)d-world e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Es ist eigentlich eine richtige Sensation: seit 3 Jahren hat die Region Mang'ula eine kleine Bücherei. Hier kann sich jeder völlig kostenlos Bücher ausleihen. Eine Institution, die gerade vor dem Hintergrund, dass es in manchen Schulen Tansanias überhaupt keine Schulbücher gibt (und schon gar keine Computer), sehr wichtig ist, um besonders Kindern und Jugendlichen das Medium Buch und Bildung überhaupt, nahe zu bringen. Manche der kleinen und großen Besucher hatten noch nie zuvor ein Buch in der Hand gehabt. Vor allem Schulbücher Lexika, englisch sprachige Bücher und Bilderbücher sind bei den kleinen und großen Besuchern hier besonders gefragt. Lehrer holen hier regelmäßig sogar ganze Kisten voller Bücher, damit ihre Schüler endlich mal gemeinsam einen Text lesen können. Alles ist hier deshalb auch so besonders, weil das Ausleihen von den Büchern hier völlig kostenlos geschieht, denn, der Träger der Bücherei ist der nur mit ehrenamtlichen agierende Verein "TECAYO", eine anerkannte kleine NGO in Tansania. 
Nun ist bei diesem Büchereiprojekt durch Corona leider der Financier komplett wegegebrochen. 
Bis vor einem halben Jahr konnte die Miete dieser 2 Räume durch die Kooperation mit einem kleinen College aufgebracht werden, das die Räume der Bücherei auch für Computerkurse und kleine Seminare genutzt hat, und dafür die Mietkosten getragen hat. Nun musste leider dieses kleine College , in dem junge Menschen zum Tourguide ausbildet werden,  Insolvenz anmelden. Seit März gibt es keine Touristen und daher auch keine Praktikumsplätze mehr für die Studenten. Das College steht vor dem aus und somit nun auch die Bücherei, denn die Miete selbst aufbringen, das ist hier nicht möglich. Jeder, der bei dem Büchereiprojekt mitmacht, arbeitet ehrenamtlich. Es darf nichts kosten. Diese Bücherei kann nur dann funktionieren, wenn auch keine Mietkosten anfallen. 
Wenn sich nicht bald Sponsoren finden, die die Miete der Büchereiräume übernehmen,  wird es hier keine Bücherei mehr geben.
Zuletzt aktualisiert am 02. Februar 2021