Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 7

Corona kontern bei FONELISCO

Mwanza Ilemela, Tansania

Die Pandemie bedeutet auch für FONELISCO erhebliche Einschränkungen, und das auch in finanzieller Hinsicht. Gesteigerten Ausgaben stehen geringere Einnahmen gegenüber. Wir kontern Corona - und Betterplace legt 10% auf eure Spende obendrauf!

D. Weber von FONELISCO e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Corona hat einen langen Atem – wir aber auch!

Auch wenn die Regierung Tansanias Corona für besiegt erklärt hat, sind wir überzeugt, dass wir Mitarbeiter:innen und Kinder des Straßenkinder- und Waisenheims FONELISCO schützen müssen. Am Toreingang werden die Hände desinfiziert und unsere Mitarbeiter:innen tragen Masken, genauso wie auch außerhalb des Waisenheims Masken getragen werden.

Diesen Mehrkosten stehen verringerte Einnahmen gegenüber. Wir können in Deutschland wenig Präsenz zeigen und insbesondere keine Besucher:innen mehr vor Ort empfangen. Uns fehlt ihre wertvolle Arbeit vor Ort, gleichzeitig haben wir uns aber auch dem Ziel verschrieben, den interkulturellen Austausch zu fördern. Zusätzlich stellt uns dies vor eine gewaltige finanzielle Herausforderung. Volontär:innen zahlen vor Ort einen Beitrag, um ihre Unkosten zu decken. In diesem Betrag ist auch immer eine Spende an FONELISCO mit dabei. Dazu kommt, dass viele dieser Freiwilligen in Deutschland Geld sammeln. Unseren Schätzungen zufolge haben wir im Jahr 2020 dadurch etwa 12.000 € weniger eingenommen.

Zwar steht der finanzielle Aspekt bei der Arbeit mit Volontär:innen nicht im Vordergrund, er kann aber auch nicht einfach hinweggedacht werden. Schließlich müssen wir vor Ort für das Freiwilligenhaus weiter Miete zahlen, um das Haus zu erhalten.

Corona trifft uns also hart! Zusammengefasst bedeutet Corona in finanzieller Hinsicht für uns vor allem folgendes:

  • Gestiegene Kosten für Hygienemittel (Seife, Desinfektionsmittel, Masken…)
  • Fortlaufende Mietzahlungen des Freiwilligenhauses trotz fehlender Volontär:innen
  • Wegfall der Volontär:innenbeiträge sowie der Einnahmen durch deren Spendenaktionen
  • Kaum Vergrößerung unseres Netzwerks durch fehlende Volontär:innen und verringerte Möglichkeiten der Präsenz in Deutschland
Diese Spendenaktion zielt darauf ab, diese coronabedingten finanziellen Herausforderungen abzufedern. Gemeinsam mit betterplace wollen wir Corona kontern. Betterplace packt in den ersten beiden Februarwochen auf jede Einzelspende bis 200€ noch einmal 10% obendrauf, bis der wöchentliche Spendentopf von 5.000€ erschöpft ist. Spenden lohnt sich also richtig!

Wofür nutzen wir das Geld? Einerseits wollen wir sicherstellen, in Zukunft die Hygienemaßnahmen treffen zu können, andererseits wollen wir mit Spenden unsere Einnahmen ausgleichen, die uns in Folge der Pandemie fehlen. Was wir genau mit dem Geld erreichen, entnehmt ihr den Bedarfen.

FONELISCO ist ein Heim für Straßenkinder und Waisen, ohne Obdach und familiäre Anbindung, denen wir ein sicheres Zuhause bieten. Mehr Infos unter www.fonelisco-verein.de.
 

Bleibt gesund,
Euer Fonelisco e. V. - Team

Zuletzt aktualisiert am 02. Februar 2021