Deutschlands größte Spendenplattform

Pflegeelternverein Potsdam-Mittelmark: Pflegekindern ein Zuhause geben

Ein Projekt von Pflegeelternverein Potsdam-Mittelmark
in Teltow, Deutschland

Wir möchten für alle Kinder die gleichen Chancen schaffen, in einer Familie geborgen aufzuwachsen, so dass sie in der Zukunft ein selbstbestimmtes und zufriedenstellendes Leben führen können.

Stefanie Gießen
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ein Kinderlächeln ist unbezahlbar! Wie viele Kinder suchen in Potsdam und Potsdam-Mittelmark ein neues Zuhause? Wie bereichern sie unser Familienleben? Sinnvoll, bereichernd, schön, wertvoll!

Derzeit leben in Potsdam und in Potsdam-Mittelmark rund 230 Pflegefamilien. Leider zu wenig, der Bedarf ist doppelt so hoch. Vor allem Kinder zwischen null und sechs Jahren benötigten eine kindgerechte und liebevolle Betreuung sowie  ein „stabiles Bindungsangebot". Neue Pflegefamilien anzuwerben ist für das Jugendamt nicht einfach, denn die Anforderungen sind hoch. Neben der Zeit und der finanziellen Unabhängigkeit sind auch eine gewisse Motivation und eine ordentliche Portion Idealismus notwendig. Allein das Bewerberverfahren dauert zwölf Monate und beinhaltet neben vielen persönlichen Gesprächen auch den verbindlichen Besuch eines Seminars. Nur ein Teil der Bewerber entschließt sich am Ende des Verfahrens, Pflegeeltern zu werden. 

Damit Pflegeeltern einen gelungenen Start mit ihrem neuen Familienmitglied haben, stehen wir ihnen als Pflegeelternverein Potsdam-Mittelmark zur Seite. Bereits 2006 hat sich der Pflegeelternverein gegründet. Alle Gründungsmitglieder waren erfahrene Pflegeeltern. Wir möchten für Pflegeelternbewerber und aktive Pflegeeltern Ansprechpartner sein und ihnen mit Rat und Hilfe zur Seite stehen. 

Das Leben als Pflegefamilie ist ein wunderbares Erlebnis mit Höhen und Tiefen, wir möchten unseren Erfahrungsschatz gerne mit anderen und vor allem zukünftigen Pflegefamilien teilen. Der Verein hat sich deshalb folgende Aufgaben und Ziele gesetzt:
  • Betroffene, Institutionen sowie interessierte Einzelpersonen und Vereine rund um das Pflegekinderwesen umfassend zu informieren.
  • Durch Öffentlichkeitsarbeit dabei zu helfen, dass noch viel mehr Kinder, die nicht bei ihren Eltern leben können, die Möglichkeit bekommen in einer neuen, liebevollen Familie geborgen und gleichberechtigt aufzuwachsen und so idealerweise zu selbständigen und verantwortungsbewussten Erwachsenen heranwachsen zu können. 
  • Wir geben Hilfestellung und beraten bei der Suche nach passenden therapeutischen und pädagogischen Maßnahmen.
  • Wir möchten die pädagogische und rechtliche Hilfe für Pflegekinder und deren Pflegeeltern stärker fördern.
  • Je mehr Pflegeeltern sich in Elterngruppen engagieren, umso positiver kann sich der Erfahrungsaustausch zum Wohle von Pflegeeltern und Kindern auswirken. 
  • Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Ursprungsfamilie, Pflegefamilie und dem zuständigen Träger der Jugendhilfe (Kreisjugendamt Potsdam-Mittelmark) zum Wohl der Pflegekinder zu fördern.
  • Den ideellen Wert der Arbeit der Pflegeeltern sowie deren positive Auswirkungen zur allgemeinen Anerkennung zu führen.