Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mobiles Flotten-Netzwerk für Senioren/innen zu den Corona-Impfstätten

Berlin, Deutschland

Anzeige im Abendblatt Berlin zu unserer Aktion Mobiles Flotten-Netzwerk für Senioren/innen zu den Corona-Impfstätten um es allen Senioren/innen zugänglich zu machen!! Bitte helft uns helfen!

U. Grof von Seniorenförderclub Berlin e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Menschen ab 70 Jahre gehören zur besonderen Risiko-Gruppe in Bezug auf Covid-19. Sie sollten Schutz erhalten, sobald der Impfstoff einsatzbereit ist. In Deutschland leben im Moment etwa 12,5 Millionen Bürger/innen, die älter als 70 Jahre sind. Den meisten ist es vergönnt, diese Lebensphase noch im eigenen Haus oder in einer Wohnung zu verbringen.

Aber viele sind in diesem Alter nicht mehr mobil, oftmals körperlich behindert, in steigendem Maße leider auch bedürftig und einsam. Die Folge sind Einschränkungen im Alltag, vor allem in der Mobilität. Für diese Menschen organisieren wir im Moment ein „Flotten-Netzwerk“: Gesundheitsmobile sollen die betagte Generation schnell und unkompliziert zu einer der Impfstätten in der Nähe ihres Wohnortes bringen.

Wir haben in Berlin unser Mobiles Flotten-Netzwerk gestartet, welches wir aktiv betreiben, bis die Impfungen von Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahren aufwärts beendet sind. Die Einsatzleitung der Mobilen Flotte ist via Hotline zu erreichen, die wir eingerichtet haben. Hier werden Anschrift des Fahrgastes und Wunschdatum für die Impfung aufgenommen und der Termin organisiert oder anderweitig für sie vereinbart.

Um diese Aktion den Senioren/innen und Verwandten, Freunden bekannt zu machen, möchten wir eine 1/2 seitige Anzeige im Abendblatt Berlin veröffentlichen. Der Verlag ist uns bei den Kosten bereits um rund 90 % entgegengekommen. Da wir von Spendeneinnahmen leben und diese Aktion zu 100% tragen, benötigen wir Eure Hilfe zu diesen Kosten.

Zuletzt aktualisiert am 20. Januar 2021