Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schul-Update

Nürnberg, Deutschland

Schul-Update

Nürnberg, Deutschland

Der "Schul-Update" ist ein Intensivierungskurs, der die Verständnisprobleme der SchülerInnen während des Distanzunterrichts beseitigen soll. Zusätzlich werden 2 Workshops angeboten, die den Kindern bei der zukünftigen Berufswahl als Wegweiser dienen.

Tugce Kadan von Global Elternverein e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Für die Teilnehmer wird samstags ein kostenloser Intensivierungskurs angeboten, den jeder in Anspruch nehmen kann, der eine beliebige weiterführende Schule besucht. In diesen Intensivierungskursen soll v.a. auf die Verständnisprobleme der Schülerinnen und Schüler eingegangen werden, die sich während des Hybridunterrichtes ergeben.

Die Kurse werden aufgrund des Lockdowns online stattfinden. Es wird beabsichtigt pro Dozenten max. 6 (min. 4) Schülerinnen und Schüler aufzunehmen, um zu garantieren, dass auf alle Fragen mit genügend Sorgfalt eingegangen werden kann. 

Das Hauptaugenmerk der Intensivierungskurse liegt bei den Haupt- und Wahlpflichtfächern der Schülerinnen und Schüler. Die Dozenten werden im Vorfeld anhand der Lehrpläne der einzelnen Schularten einen groben Plan und Übersicht über die Themen der jeweiligen Jahrgangsstufe erstellen. 

Um den Kindern auch Zeit zum Üben und zum Vertiefen zu gewährleisten, werden die Intensivierungskurse in Blöcken von 3 Unterrichtsstunden à 45 Minuten (insgesamt 135 Minuten) abgehalten.

Erfahrungsgemäß wird versucht, möglichst homogene Gruppen zu bilden, da somit dem Dozenten die Einführung eines Themas in Form eines Frontalunterrichts ermöglicht werden kann und auch die Schülerinnen und Schüler sich innerhalb einer homogenen Gruppe gegenseitig bereichern können, da sie dieselben Themen erarbeiten und ähnliche Verständnisprobleme aufweisen können.

In der ersten Unterrichtsstunde wird versucht, Verständnisfragen über die Themen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler in der Woche beschäftigt haben, aufzugreifen und zu klären. Die nächsten beiden Unterrichtsstunden sollen dazu dienen, dass sie ihr erworbenes Wissen mit weiteren Übungen vertiefen. 

An den nächsten Kurstagen werden in den ersten Unterrichtsstunden immer wieder kleine Leistungstests von max. 15 Minuten durchgeführt, um zu überprüfen, in welchen Bereichen die Schülerinnen und Schüler Übungs- und Wiederholungsbedarf haben.

Des Weiteren wird den Teilnehmern alle zwei Wochen in der letzten Unterrichtsstunde zwei verschiedene Workshops angeboten. Zum einen wird die „Zukunftsplanung“ angeboten. In diesem Workshop werden neue – eher unbekannte – Berufsbilder abhängig von den Interessen der Teilnehmer vorgestellt. Zudem werden auch alternative Bildungswege vorgestellt, mit welchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich identifizieren können. Während dieses Workshops wird auch auf die Ängste und die Problematik bzgl. der aktuellen Lage eingegangen, um eine mentale Stärkung bei den Teilnehmern zu verwirklichen.

Im zweiten Workshop „Cyberworld“ wird den Schülerinnen und Schülern die Welt des Programmierens präsentiert. Hierbei lernen die Kinder die Grundlagen der Programmiersprache „C“ in Verbindung mit einer kostenlos zur Verfügung stehende Software. Falls eine/r der Teilnehmer keinen Zugriff auf ein internetfähiges Medium hat, wird er/sie vom Global-Elternverein mit einem Leihgerät ausgestattet.
Zuletzt aktualisiert am 13. Januar 2021

Dieses Projekt wird auch unterstützt über