Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Naturerlebnis mit Herz und Bauch: Aufbau einer Lernküche

Dahlem, Deutschland

Das Schullandheim Kronenburg plant den Umbau des Nebenhauses zur Lernküche mit Gruppenraum, d.h. eine Erweiterung des Angebots von Natur- und Gruppenerlebnissen um Bildung für nachhaltige Ernährung und Gesundheit im Rahmen des ganzheitlichen Lernens.

Marc Thormeier von Förderverein Schullandheim Kronenburg e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Schullandheim Kronenburg (SLHK) gehört dem unabhängigen, gemeinnützigen und ehrenamtlich geführten Förderverein. Das SLHK ist ideell, aber nicht formal, an das Clara-Schumann-Gymnasium Bonn (CSG) angelehnt, auf das etwa 25% der ca. 6000 Übernachtungen jährlich entfallen, weitere Kunden sind Jugendgruppen und andere Schulen. Das SLHK finanziert sich ausschließlich über Beiträge, Spenden und betriebliche Einnahmen. Entstanden vor über 60 Jahren aus reformpädagogischen Wurzeln, ist sein satzungsgemäßer Zweck "das Gedeihen und die Erziehung der Schülerinnen und Schüler fördern sowie den Gemeinschaftsgeist zwischen Eltern, Lehrern und Schülern pflegen". 
Das SLHK liegt im Wald etwas außerhalb des Ortes, besteht aus einem Haupthaus für 60 Gäste und einem Nebenhaus mit einer fast im Originalzustand befindlichen 70qm-Wohnung, welche bis vor kurzem von einer Mitarbeiterin bewohnt wurde. Nunmehr frei, soll sie zu einem Lernort für Nachhaltige Ernährung werden, um den schon bisher betriebenen Schwerpunktes Natur und Nachhaltigkeit (zusammen mit Dr. Axe-Stiftung und Eifelscouts) zu stärken und das Angebot für 13 bis 18jährige zu verbreitern. Neben bereits vorhandenen Curricula zu Wald, Natur und Tiere werden welche zu Ernährung bereitgestellt werden. Dazu soll vor allem eine Lernküche in einem neuen Gruppenraum von 30qm mit drei Kochplätzen entstehen. Das ermöglicht neue Formate und auch Selbstversorgung für Kleingruppen von 10-18 Teilnehmern, die derzeit nicht bedient werden können, und typisch für Oberstufenkurse und AGs sind.
 Zur Umsetzung sind drei Abschnitte geplant: 1. Bauvorbereitung, Elektro und Sanitär, 2. Wand, Decken, Böden, 3. Einbau Lernküche und Möblierung. Zu 1. liegt ein Angebot über 13.000€ vor, für 2. bedarf es Materialen für 7.000€. Einfache Sanierungsarbeiten im Wert von 5.000€ werden in Eigenarbeit durchgeführt, für Facharbeiten wie Trockenbau, Böden- und Deckenvorbereitung sowie Fliesenarbeiten sind 10.000€ vorgesehen. Die Lernküche (6,5m Küchenfront mit Geräten) wird 10.000€ kosten, sonstige Möblierung 5.000€. Die Ausstattungskosten werden über Stiftungen und  Zuschüsse finanziert. 
Das so erweiterte Angebot steht grundsätzlich allen Gästen zur Verfügung, und das für sicher mindestens 20 Jahre, somit profitieren etwa 40.000 Gästen unmittelbar.  
Hierbei handelt es sich um eine einmalige Maßnahme, die nahtlos in den Betrieb der Bewirtschaftung des restlichen Hauses integriert wird. Die inhaltliche Fortentwicklung unseres Angebots nimmt Bezug auf aktuelle Themen des Gesundheits- und Ernährungsbewusstseins, Naturschutz und -erlebnis sowie artgerechte Tierhaltung.
Zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2021