Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Der Infobus hilft Flüchtlingen

Fill 100x100 bp1517321474 mfr logo schrift gelb

Der Infobus für Flüchtlinge hilft Flüchtlingen bei Ihren ersten Schritten in Deutschland und berät sie. Die Flüchtlinge können sich in unserem mobilen Büro in ihrer Muttersprache informieren und wir helfen Ihnen ihre Probleme zu lösen.

Rebecca K. von Münchner FlüchtlingsratNachricht schreiben

Das Kooperationsprojekt amnesty international und dem Münchner Flüchtlingsrat unterstützt seit dem Jahr 2002 Flüchtlinge während ihrer ersten Wochen in Deutschland und des Asylverfahrens. 
In einem alten bunten Wohnmobil beraten wir Flüchtlinge aus aller Welt zu ihren ersten Schritten in Deutschland. Wir helfen ihnen für ihre Probleme die richtigen Ansprechpartner zu finden, Amtsbriefe in ihre Muttersprache zu übersetzen und das bürokratische und rechtliche System Deutschlands zu verstehen.
 Das Team besteht aus zwei fest angestellten Beratern und ca. 20 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die uns als Dolmetscher und Berater unterstützen. 
Im Jahr 2011 konnten wir 650 Personen, darunter vielen Familien und Frauen mit Kindern, helfen sich in Deutschland zu orientieren, ihre vermissten Familienmitglieder wiederzufinden, das Asylverfahren zu verstehen und etwas Sicherheit zu finden. Die größte Herausforderung für dieses Projekt ist die sprachliche Vielfalt. 2011 kamen die Flüchtlinge aus 32 verschiedenen Ländern (u.a. Afghanistan, Somalia, Irak, Iran, Sierra Leone, China) und konnten, dank der vielen ehrenamtlichen Dolmetscher, alle in ihrer Muttersprache beraten werden. Dies vermittelt ihnen ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens und ist eine besondere Stärke des Infobusprojekts.

Das Projekt besteht seit 2002 und wurde seitdem von der UNO-Flüchtlingshilfe, amnesty international und dem Europäischen Flüchtlingsfond unterstützt. In diesem Jahr bekommen wir auf Grund von Mittelkürzungen keine Unterstützung vom Europäischen Flüchtlingsfond mehr und müssen daher selbst für die Mittel aufkommen, um das Projekt weiterführen zu können.
Mit Ihrer Hilfe können wir es schaffen 10 Jahre erfolgreicher Hilfe für Flüchtlinge weiterzuführen.
Bitte spenden Sie und Retten sie damit das Projekt "Infobus für Flüchtlinge".

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140