Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstützung für den Gnadenhof der Jake Hundehilfe auf Mallorca

Cala Rajada, Spanien

1 / 13

Unterstützung für den Gnadenhof der Jake Hundehilfe auf Mallorca

Cala Rajada, Spanien

Das Projekt „PLAN B.FREE“ ist unser Plan B für die Hunde, nachdem sie aus „Plan A“ befreit wurden. Das B steht für Befreiung, Bewegung, Behandlung, Betreuung. Und „free“… sie sind jetzt FREI!

Jenny Burghold von Jake Hundehilfe mit dem Projekt "PLAN B.FREE" | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unterstützung für den Gnadenhof der Jake Hundehilfe mit dem Projekt „PLAN B.FREE“auf Mallorca
 
Wie vielleicht einige von euch wissen, führt Jenny einen Gnadenhof und ein Hospiz für Hunde auf Mallorca. Dabei hilft sie vor allem schwer vermittelbaren Hunden, die z.B. jahrelang an der Kette gehalten wurden. Aber auch alten und kranken Hunden, die z.B. an Leishmaniose erkrankt sind. 
Diesen Hunden ermöglicht sie in vielen Fällen das erste, warme Körbchen, den ersten Auslauf ihres Lebens und die Erfahrung, dass sie von Menschen geliebt werden. 
Und hat damit vor allem die Schwächsten der Schwachen im Blick! 
 
Leider ist nun durch die Corona-Pandemie eine Situation entstanden, die für alle weltweit sehr schwer ist. Nicht nur gesundheitlich, sondern auch finanziell. So auch bei Jenny, ihrer kleinen Tochter und den Hunden!
Sie finanziert ihr Projekt „PLAN B.FREE“ ausschließlich durch Spenden, ihre ehrenamtliche Arbeit sowie über Verkäufe auf dem mallorquinischen Wochenmarkt von selbstgemachtem Schmuck (Jake Hundehilfe – Schutzengel). Durch den Lockdown fallen auch diese möglichen Einnahmen weiterhin aus. 
 
Deswegen sind die Hunde dringend auf Hilfe angewiesen, um vor allem erst einmal über den Winter zu kommen. In der Hoffnung auf eine normale, kommende Saison. 
 
Das Projekt benötigt, um den Winter zu überstehen mindestens 5000€. 
3000€ wurden bereits für entstandene Tierarztkosten für lebensrettende Operationen und Medikamente in Rechnung gestellt sowie weitere 2000€, die für hochwertiges Spezialfutter, z.B. für Hunde mit Nierenerkrankungen oder auch Leishmaniose, gebraucht werden.
 
Und sobald das Reisen wieder möglich ist, kann das Projekt gerne auch tatkräftig unterstützt werden. Denn Jenny und ihre Tochter freuen sich über Helferinnen und Helfer, die durch ihre ehrenamtliche Arbeit auf dem Grundstück, z.B. durch den Aufbau und die Reparatur von Zäunen, dem Bau von Hundehütten, Gassigängen, Kuscheleinheiten, Strandspaziergängen und vielem mehr, bereit sind tatkräftig anzupacken. 
 
Habe ich vielleicht euer Interesse geweckt und ihr wollt mehr über dieses tolle Projekt erfahren oder euch liegen die Hunde genauso sehr, wie mir am Herzen und ihr seid bereit etwas für die Schwächsten der Schwachen zu geben. Dann hier ein paar weiterführende Links, damit ihr euch ein eigenes Bild machen könnt: 
·      https://www.facebook.com/jakehundehilfe/ 
 
Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr dieses tolle Projekt, indem so viel Herzblut steckt, unterstützt! 
 Eure Susanne 
Zuletzt aktualisiert am 23. November 2020