Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Coronabedingte Anpassung der Rahmenbedingung für die Jugendarbeit

Erlangen, Deutschland

Coronabedingte Anpassung der Rahmenbedingung für die Jugendarbeit

Erlangen, Deutschland

Coronabedingte Anpassung der Rahmenbedingung für die Jugendarbeit

Wolfgang Nahr von Kgl. Priv. HSG-Erlangen | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Rahmenbedingungen für die Jugendarbeit unter Corona Bedingungen erfordern organisatorische und finanzielle Mehrleistungen für unsere Trainer und die nötigen Sport-Ausrüstungen (entsprechende Sportkleidung etc.) für unsere Jugendlichen (siehe Bild).

Es dürfen momentan keine Leihsportausrüstungen – wegen des Übertragens von Viren – verwendet werden. Sollten es die Coronabestimmungen zulassen, darf im Jugendtraining nur die eigene Ausrüstung sowie das eigene Sportgerät verwendet werden. Das gleiche gilt für die Aufbewahrung dieser Sportgeräte. Sie müssen einzeln – sportlerbezogen – sicher in entsprechenden Schränken gem. „HSG-Sicherheit und Hygieneschutz“ verwahrt werden. Das bedeutet, dass eine Sportwaffe nur von einem Jugendlichen verwendet werden kann und dieser Person zugeordnet ist. Die wenigsten haben eine eigene Sportwaffe bzw. Sportlerkleidung. Bedingt durch gute Aufbauarbeit und großzügigen Spenden der letzten Jahre haben wir einen guten Grundstock an Ausrüstungen, aber leider nicht für jeden Jugendlichen ein eigenes Sportgerät und Aufbewahrungsschränke.

Sicher wird Corona uns alle noch länger beschäftigen. Um unsere bisherige positive Jugendarbeit nicht zu gefährden, müssen wir deswegen noch mehr investieren wie bisher. 

Deshalb bitten wir um Spenden zu unseren Eigenleistungen um allen Jugendlichen die gleichen Voraussetzungen weiterhin zu ermöglichen – trotz Corona – um bei uns den Sport ausüben zu können. Nun fehlen uns in 2020 / 21 noch für ca. zehn Jugendliche a. 200€ d.h. ca. 2.000€.

Erhebliche finanzielle und manuelle Eigenleistungen, haben wir bereits in den Umbau unserer Luftschieß-Sportanlangen und unseres Schießleiterbüros (beide Abstandsregelung) erbracht, um die sichere Basisvoraussetzung für die Aufnahme des Schießbetriebes zu ermöglichen.

Zuletzt aktualisiert am 10. November 2020