Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Franzl, Hopsi, Shiva und Hörnchen brauchen deine Hilfe!

Feucht, Deutschland

Franzl, Hopsi, Shiva und Hörnchen brauchen deine Hilfe!

Feucht, Deutschland

Wir brauchen deine Hilfe, um den Bau und die Einrichtung eines Kleintierhauses für unser Tierheim in Feucht zu finanzieren, damit Franzl, Hopsi, Shiva und Hörnchen, sowie alle anderen Kleintier-Bewohner artgerecht versorgt werden können.

Sarah Schöngarth von Tierheim Feucht  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Franzl, Hopsi, Shiva und Hörnchen, das sind nur einige Bewohner unseres Tierheims in Feucht. Alle leben sie aktuell auf engsten Raum zusammen mit ihren Kaninchen-Artgenossen, Hamstern, Meerschweinchen, Vögeln und anderen ausgesetzten oder abgegebenen Kleintieren.
 
Momentan gibt es nicht genügend Platz, um die bis zu 80 Tiere artgerecht unterzubringen, das Essen zuzubereiten oder kranke Tiere zu versorgen. Aus Platzmangel wurden schon Büroräume für die Unterbringung einer aufgelösten Kanarienvogelzucht umgebaut und neu eingezogene Kaninchen zur Quarantäne in der Katzenstation untergebracht.
 
So kann es nicht weitergehen. Es musste also, so schnell es geht, eine Lösung her! 
 
Um die angespannte Situation für die Tiere und unsere Angestellten, wie auch ehrenamtlichen Helfer zu verbessern, bauen wir seit dem Frühjahr 2020 ein neues Kleintierhaus auf einer freien Wiese des Tierheims Feucht. Doch um dieses artgerecht zu bauen und an die vorhandenen Bauvorschriften anzupassen, kommt eine stolze Summe von insgesamt 1,1 Millionen € zusammen. Viel mehr, als dass es sich unser gemeinnütziger Verein durch seine Rücklagen, Förderungen oder Mitgliedsbeiträge aktuell leisten kann. Daher sind wir auf Spenden und Hilfe von außen akut angewiesen. 
 
In unserem neuen Kleintierhaus sollen unterschiedlichste Spezies, die unter „Kleintiere“ zusammengefasst werden, bis zur Vermittlung im Tierheim jeweils art- und tierschutzgerecht untergebracht werden. Das Kleintierhaus wird eine separate Quarantänestation und eine Krankenstation haben, in der Tiere mit unklarem Gesundheitszustand und erkrankte Tiere von den anderen getrennt gehalten werden können. Außerdem sollen tag- und nachtaktive Tiere räumlich getrennt voneinander untergebracht werden, damit sie sich nicht ständig gegenseitig in ihrem Schlaf-Wach-Rhythmus stören. Zudem sollen im neuen Kleintierhaus Fressfeinde räumlich durch Wände getrennt werden.
 
Mit eurer Hilfe können wir dieses Mammut-Projekt hoffentlich stemmen und den Tieren eine bessere und artgerechte Unterbringung in unserem Tierheim ermöglichen.

Updates zum Baufortschritt können unter www.tierheim-feucht.de eingesehen werden.

Ganz herzlichen Dank im Namen unserer Tiere und des gesamten Teams des Tierheim Feucht!

Zuletzt aktualisiert am 11. November 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über