Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet ChangeWriter goes Africa

Wuppertal, Südafrika

Beendet ChangeWriter goes Africa

Fill 100x100 original dsc07859

Wir planen eine Dokumentation über den Widerstand gegen das Apartheidregime zu drehen. Diese Doku soll als Bildungs- und Aufklärungsmaterial dienen.

M. Rindfleisch und Nielen von M. Rindfleisch und NielenNachricht schreiben

Wir sind Maximilian Rindfleisch und Mona Nielen, die ChangeWriter. Wir haben 2011 unser Abitur gemacht und arbeiten seitdem als Jugendjournalisten für „Njuuz“, ein online Magazin für Wuppertal. ChangeWriter ist ein Projekt, dass aus dem Pilot Youth Changemaker City Wuppertal von der Ashoka Jugendinitiative hervorgegangen ist. Unser Ziel ist es, ursprünglich übers Schreiben, aufzuklären, zu informieren und über Engagement zu berichten, um somit andere Menschen für ihr Umfeld zu sensibilisieren und sie zu Eigenengagement zu motivieren. Durch unsere langjährige Arbeit mit dem Medienprojekt Wuppertal ist für uns das Medium Film immer interessanter geworden. Daher haben wir uns entschieden, in dem Zeitraum vom 19. Januar bis voraussichtlich zum 15. Juli nach Südafrika zu fliegen und dort einen Dokumentarfilm über den Widerstand gegen das Apartheidsregime zu drehen.

Projektinformationen:
In unserer Dokumentation wollen wir den Fokus auf die Rolle der dort ansässigen, hauptsächlich indisch stämmigen Muslime setzen. Es soll herausgearbeitet werden, welchen Ursprung das Arpartheidsregime hatte, sowie seine Folgen auf die „nicht-weiße“ Bevölkerung, wo bis heute die Auswirkungen zu spüren sind. Wir wollen hauptsächlich Kontakt zu den Überlebenden des Widerstands bzw. zu den Angehörigen der Widerständler aufnehmen und Interviews führen, sowie wichtige Orte aufsuchen und Erzählungen der Betroffenen einfangen. Dabei spielt vor allem der heutige und damalige Alltag eine Rolle. Wie sah das Leben damals aus? Wie hat es sich in dieser Zeit Schritt für Schritt verändert und wie sieht der heutige Alltag aus? Inwiefern, hat diese Epoche Einfluss auf das Heute? Welche Folgen / Ängste / Erwartungen brachte sie mit sich? Dabei spielen vor allem auch Familienangehörige des Interviewpartners und deren Eindrücke und Ansichten eine Rolle. So haben wir erste Interviewpartner in Südafrika: Saida Riad, Saad Cachalias und Salma Bhyat!

Ziele:
Durch diesen Film möchten wir Aufklärungsarbeit leisten, da die Rolle des SAIC in den westlichen Ländern bisher weitestgehend unbekannt geblieben ist. So möchten wir über unseren Blog (change-writer.blogspot.com) während der Reise über unser Vorgehen und unserer Erfahrungen, sowie Erfolge informieren. Nach unserer Dokumentarreise nach Afrika wird der Film über das Medienprojekt Wuppertal im Cinemaxx Wuppertal gezeigt, sowie Schulen und anderen Bildungseinrichtungen angeboten werden. Wir haben zudem geplant den Film bei Filmfestivals einzureichen. Gerne zeigen wir den Film auch bei einer Ihrer Veranstaltungen und berichten über die Reise.

Weitere Informationen über die Zusammensetzung des Budgets finden sie auf change-writer.blogspot.com

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140