Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kunstraum für traumatisierte Kinder mit Fluchthintergrund

Landshut, Deutschland

Kunstraum für traumatisierte Kinder mit Fluchthintergrund

Landshut, Deutschland

In einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge bieten wir eine künstlerisch-kreative Gruppe an, um geflüchteten Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre traumatischen Erfahrungen und die schwierige Lebenssituation zu verarbeiten.

Heike Martin von Refugio München in Landshut | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

In den Unterkünften für Asylsuchende leben viele Kinder und Jugendliche "auf der Flucht". Sie sind Opfer von Gewalt von Menschen gegen Menschen. Dies erzeugt Gefühle von Schmerz, Hilf- und Machtlosigkeit. Als zusätzliche Belastungen kommen die begrenzten Lebensverhältnisse in den Gemeinschaftsunterkünften, der Kulturwechsel, die Sprachbarrieren und die Ungewissheit über den endgültigen Aufenthaltsstatus hinzu. Dennoch sind diese Kinder nicht nur „Opfer“. Sie sind auch starke, kreative und phantasievolle Persönlichkeiten. Sie können aktiv mit ihrer Lebenssituation umgehen, wenn man sie fördert und sie mit ihren Problemen nicht allein lässt.

Die Refugio Kunstwerkstatt betreut seit 1993 Flüchtlingskinder und Jugendliche. In Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge bieten wir künstlerisch-kreative Gruppen für Kinder an, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich durch malen und Kreativität auszudrücken und die eigene Geschichte zu erzählen. Ein Ort und Rahmen, in dem sich geflüchtete Kinder künstlerisch und kreativ betätigen können, verbessert ihre Lebenssituation enorm. Die Kunstwerkstattgruppen bieten eine Abwechslung zum tristen und isolierten Leben in einer Gemeinschaftsunterkunft und die Kinder können eine Aktivität ausüben, die ihnen zum Einen Freude bringt und zum Anderen zeigt, dass sie buchstäblich etwas schaffen können, auch mit den einfachsten Mitteln.

Fast alle geflüchteten Kinder haben Schreckliches in ihren Heimatländern und auf der Flucht nach Deutschland erlebt, viele von ihnen sind davon traumatisiert. Mit ihren Erlebnissen und den quälenden Erinnerungen daran stehen sie weitgehend alleine da. 

In Deutschland angekommen haben sie zunächst und solange sie in Gemeinschaftsunterkünften leben müssen kein Zuhause: Der ungewisse Aufenthaltsstatus und die drohende Abschiebung, das Leben in einer isolierten, trostlosen Gemeinschaftsunterkunft und die Entwurzelung und Konfrontation mit einer fremden Sprache, einer unbekannten Umgebung und Lebensart belasten die Kinder.  Wie sehr es Kindern gelingt, die traumatischen Erfahrungen und die Integration in eine fremde Gesellschaft zu bewältigen, ist in hohem Maße von der Hilfe und dem Schutz in der neuen Lebenssituation abhängig. Dazu  möchten wir mit Kunstwerkstattgruppen in Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge einen Beitrag leisten. 

Das zentrale Ziel der Kunstwerkstattgruppen ist es, geflüchteten Kindern eine Möglichkeit zu geben, sich mit ihren traumatischen Erfahrungen und der schwierigen Lebenssituation auseinanderzusetzen. Mithilfe der künstlerisch-kreativen und pädagogisch begleiteten Aktivitäten wollen wir den Kindern wieder Lebensfreude und Hoffnung schenken, ihnen den Weg ebnen für eine gelungene Integration und die ersten Schritte mit ihnen in eine glückliche Zukunft gehen. 
Zuletzt aktualisiert am 02. November 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über