Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Neubau einer Maschinenhalle

Sinsheim, Deutschland

Neubau einer Maschinenhalle

Sinsheim, Deutschland

Der Bau der neuen Maschinenhalle ist erforderlich, damit wir unsere ganzen alten, historischen Gerätschaften im Trockenen unterstellen können und die ein oder andere Rarität noch anschaffen können.

Dreschgemeinschaft Dühren e.V. von Dreschgemeinschaft Dühren e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Dreschgemeinschaft Dühren e.V. wurde im Jahre 1995 gegründet, mit dem Hintergedanken, die alte Landtechnik zu erhalten. Um das ganze Umzusetzen, erwarb die Dreschgemeinschaft im Jahre 1996 den Dührener Tabakschuppen von der Volksbank Kraichgau (damals noch Raiffeisengenossenschaft). Das Gebäude war in einem schlechten Zustand und wurde von fleißigen Händen der Mitglieder wieder in einen standfesten Zustand versetzt. Mit den ständig wachsenden Festen (historischer Erntetag und historische Kartoffelernte), wurde auch der Platz für die ganzen historischen Gerätschaften begrenzt. Deshalb wurde im Jahre 1998 ein weiterer Anbau an der Nordseite für eine Dreschmaschine errichtet; 2005 bis 2010 folgte dann der Bau der 140 qm Halle auf der Ostseite des Tabakschuppens. Da diese Halle in der Zwischenzeit auch schon bis auf den letzten Zentimeter belegt ist, wird jetzt gegenüber des Tabakschuppens eine neue Halle gebaut, um den einen oder anderen historischen Schatz noch unter zu stellen.

Die neue Halle wird komplett in Eigenregie von den Mitgliedern gebaut. Die Spenden werden zu 100% in die neue Halle fließen. Die ganzen Spender werden auch nach Fertigstellung der Halle auf einer "Spendentafel" verewigt.
Zuletzt aktualisiert am 11. November 2020