Finanziert 200 Pumpen für Mocupe

Ein Hilfsprojekt von „Förderkreis "Leben braucht Wasser" e.V.“ (K. Heilig) in Mocupe, Peru

K. Heilig (verantwortlich)

K. Heilig
Die Menschen in Mocupe Peru leiden unter erheblichem Mangel an Wasser. Oft haben die Familien keinen Zugang zu Wasser. Wasser für den täglichen Bedarf muss deshalb oft von weither geholt werden.

Dieser Missstand kann jedoch mit einfachsten technischen Mitteln und vergleichsweise geringem finanziellen Aufwand gelindert werden. Hierfür setzten wir auf die SWISS PEP, eine einfache Pedalpumpe entwickelt von der Schweizer Organisation W-3-W, die nach dem Prinzip der Schwengelpumpe funktioniert.

Die Pumpe besteht aus zwei Betonkörpern und wenigen einfachen Stahlteilen. Diese einfache Bauweise ermöglicht die Herstellung vor Ort von angelerntem Personal. Zudem wird für das Betreiben der Pumpe kein Benzin und kein Strom benötigt, was den Einsatzt der Pumpe auch in den ärmsten Siedlungen ermöglicht.
Der FLbW hat hierfür in Zusammenabeit mit dem Fachbereich Maschinenbau der FH Frankfurt spezielle Schalungsformen Entwickelt, die die Produktion der Pedalpumpen erheblich vereinfacht und prozessicherer gestaltet. Diese Formen sind dabei so gestaltet, dass sie auch in Ländern der dritten Welt hergestellt werden können.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo VDI Verlag GmbH

Ort: Mocupe, Peru

Fragen & Antworten werden geladen …

Förderkreis "Leben braucht Wasser" e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen