Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Vermisstensuche und Rettung von Personen mit einer Drohne

Sulzbach/Murr, Deutschland

Vermisstensuche und Rettung von Personen mit einer Drohne

Sulzbach/Murr, Deutschland

Drohne mit Wärmebildkamera für Vermisstensuche in unwegsamen oder bebauten Gelände um die Rettungshundeteams und andere Hilfsorganisationen zu unterstützen.

Michael Budig von DRK Ortsverein Sulzbach/Murr | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Vermisste Personen wiederfinden. Einen großen Unfall mit vielen Verletzten überblicken. Sich in unwegsamem Gelände orientieren.

Das alles und noch viel mehr leisten Drohnen. Die kleinen fliegenden Helfer liefern Live-Luftbilder, und diese Bilder können Leben retten. Und dem DRK viele Aufgaben erleichtern.

Neben den Rettungshunden können auch Drohnen bei der Personensuche eingesetzt werden. Vor allem große Freiflächen, Steinbrüche, Ufer- und Sumpfbereiche und urbanes (bebautes) Gebiet erschweren die Suche unserer Vierbeiner. Diese Bereiche lassen sich optimal mit einer Drohne mit Wärmebild- und Restlichtkamera effektiv absuchen.

Auch bei größeren Schadensereignissen oder zur besseren Übersicht bei einer Großveranstaltung lassen sich mittlerweile diese Fluggeräte effektiv einsetzen. 

Unser Wunsch und Hoffnung ist, dass wir nach der Anschaffung der Drohne und der anschließenden Aus- und Fortbildung von Piloten ab Frühjahr 2021 die Tätigkeit in diesem Einsatzgebiet unserer Hilfsorganisation aufnehmen zu können und ggf. gemeinsam mit der Rettungshundestaffel eine starke Gruppe zu stellen. 

Leider ist die Anschaffung von Drohnen mit guter Wärmebildkamera preislich für das Ehrenamt schwer zu finanzieren. Hinzu kommen Kosten für zusätzliche Akkus, Fernbedienung zur Drohnensteuerung und Versicherungskosten.
  
Deshalb bitten wir um Ihre Unterstützung bei dieser wichtigen und Lebensrettenden Anschaffung. 
Vorab sagen wir schon mal Herzlichen Dank. Und seien Sie sicher. Ihre Unterstützung geht zu 100% an uns und unsere ehrenamtliche Arbeit. 
Ihr DRK Ortsverein Sulzbach/Murr

Bildrechte: „Steffen Jungermann - DRK Kreisverband Rotenburg an der Fulda e. V. “ 

Zuletzt aktualisiert am 26. Oktober 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über