Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1200 fuhren mit dem Zug in die Freiheit

Berlin, Deutschland

1200 fuhren mit dem Zug in die Freiheit

Berlin, Deutschland

Im Februar 1945 wurden 1200 Häftlinge des KZ Theresienstadt der Vernichtung des Holocaust entrissen. 1.200 fuhren mit dem Zug in die Freiheit. Das trinationale Forschungsprojekt erforscht in der ersten Phase Lebenswege Geretteter in drei Ländern.

J. Neumann von MAMLOCK FOUNDATION Von Generation zu Generation  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Im Februar 1945 wurden 1200 Häftlinge des KZ Theresienstadt der Vernichtung des Holocaust entrissen.
Ihre Fahrt durch drei Länder wird in einer Kooperation deutscher, tschechischer und schweizerischer Partner historisch erforscht und didaktisch umgesetzt.
Unsere Partner:
Pädagogische Hochschule St. Gallen, Fachstelle Demokratiebildung und Menschenrechte, Prof. Dr. Metzger, Prof. Gunzenreiner,
Karls-Universität Prag, Lehrstuhl für russische und osteuropäische Studien, Frau Dr. Kralova, Freie Universität Berlin, Osteuropa Institut, Frau Prof. Dr. Pickhahn.
Das trinationale Kooperationsprojekt wird in der ersten Stufe Lebenswege Geretteter von der Befreiung bis zum Leben heute in allen drei Ländern erforschen und dokumentieren.
Gerade aufgrund der hohen nationalen und internationalen Aktualitätsbezüge 
ist dieses Projekt des positiven Gelingens so wichtig.
Ihre Spende für die Forschung hilft, das Projekt zu realisieren.
Zuletzt aktualisiert am 12. Oktober 2020