Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Katzenquarantäne - Versorgung kranker Katzen

Marburg, Deutschland

Katzenquarantäne - Versorgung kranker Katzen

Marburg, Deutschland

Die laufende Betreuung, Pflege und Versorgung von über 400 Katzen jährlich stellt eine zentrale Aufgabe unseren Landkreis-Tierheims dar. Operationen, Medikamente, Diagnostik, Aufzucht und Intensivbetreuung sind nur durch Spenden finanzierbar.

Tierheimleitung von Verein Tierheim Landkreis Marburg-Biedenkopf e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unsere Katzenquarantänestation versorgt im Jahr über 400 Katzen unterschiedlicher Herkunft: von kleinen, schwer erkrankten Katzenbabies über Abgabekatzen, die dringend auf einen Herzultraschall oder Zahnbehandlungen angewiesen sind, bis hin zu verwahrlosten, chronisch kranken Fundkatzen, die zum ersten Mal in ihrem Leben tierärztlich versorgt werden.

Als Tierheim des Landkreises Marburg-Biedenkopf betreuen wir ein großes, durchaus ländliches Gebiet, in dem sich viele streunende Katzen unkontrolliert vermehren. Allein die Kastrationen und Impfungen dieser Tiere bedeuten für das Tierheim jährlich hohe laufende Kosten im vierstelligen Bereich; lebenswichtige Medikamente, dringende Operationen und akute Intenstivbehandlungen kranker Tiere sind nur durch Spenden zu finanzieren.

Wir sind besonders in den Jungtier-intensiven Sommermonaten mehrmals wöchentlich mit Katzen in tierärztlicher Behandlung, die mit schweren Verletzungen, Traumata oder stark dehydriert gefunden werden.

Krankheiten wie Katzenseuche, Katzenschnupfen, Giardienbefall und Hautpilz sind ständige Begleiter im Quarantänebereich. Besonders wenige Wochen alte Jungkatzen ohne verfügbaren Impfschutz sind darauf angewiesen, dass wir sie gegen Schnupfen und Seuche effektiv mit den entsprechenden Medikamenten zuverlässig versorgen und den Krankheiten vorbeugen können um sie vor dem Tod zu bewahren und ihnen einen gesunden Start im neuen Zuhause zu ermöglichen.

Laufende Posten umfassen u.a.:
  • Schutzserum Feliserin für Katzenbabies gegen tödliche Infektionserkrankungen
  • Operationen verletzter Katzen
  • Antiparasitika gegen Flöhe, Milben, Haarlinge, Würmer und Giardien
  • Behandlung von Hautpilz
  • Impfschutz für alle Katzen, 5 bis 10 Neuimpfungen pro Woche
  • 2-4 Kastrationen pro Woche
  • Schnelltests auf Katzenseuche, Giardienbefall, Katzen-Aids (FIV) und Leukose (FeLV)
  • Diätnahrung kranker Katzen
  • Diagnostik: Blutbilder, Röntgenbefunde und Herzultraschalle
  • Zahnsanierungen
  • Medikation gegen akute Erkrankungen und Entzündungen
  • Medikation für chronisch erkrankte Katzen (Herz, Schilddrüse, Niere...)
  • Aufzuchts- und Päppelnahrung für Katzenbabies
  • Stationäre Intensivbetreuung schwer kranker Tiere in Tierkliniken
Gerne würden wir unsere Quarantänestation modernisieren und um einige Räume erweitern, da wir besonders in den Sommermonaten regelmäßig an die Grenze unserer Kapazitäten kommen. Dies wäre uns nur durch die Unterstützung von Spendern und Sponsoren möglich.
Zuletzt aktualisiert am 31. August 2020