Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ein Brunnen für die Krankenstation in Klologo - Togo

Klologo, Togo

Ein Brunnen für die Krankenstation in Klologo - Togo

Klologo, Togo

Das Tiefbrunnen - Bohrprojekt in Klologo ist Teil eines mehrstufigen globalen Entwicklungsprojektes, das von Kekeli Deutschland e.V. und Kekeli Frankreich konzipiert wurde.

Michel Frenzel-Assih von Kekeli Togo e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kekeli e.V. ist ein gemeinnütziger, humanitärer Verein, unabhängig von politischer, religiöser und ethischer Ideologie, mit Sitz in Hof, Bayern, eingetragen am Amtsgericht Hof (VR 200476). Der Verein wurde am 04. Juni 2019 gegründet.  Vereinsziel ist es, die Lebensbedingungen der Einwohner in einem wirtschaftlich schwachen, ländlichen Gebiet Togos zu verbessern, die lokale Armut zu bekämpfen und den Zugang zu Bildung zu fördern. 
Kekeli bedeutet Licht oder Hoffnung. Unter diesem Motto fördern und unterstützen wir die Bewohner des Dorfes Klologo mit Projekten in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Wasserversorgung und geben Hilfe zur Selbsthilfe in Form von Kleinkrediten zur wirtschaftlichen Selbständigkeit. Wir tragen mit unseren Projekten unser Teil bei zur Verwirklichung der Nachhaltigkeits-Ziele 1,3,4 und 6 der Vereinten Nationen. Wir können nur einen kleinen Beitrag leisten zur Realisierung dieser Ziele – für die Bewohner von Klologo jedoch sind es große Veränderungen, die ihre Lebenssituation nachhaltig verbessern und letztendlich sogar die Lebenserwartung steigern.
Klologo liegt 67 Kilometer westlich von Lomé und hat 5330 Einwohner. Das Dorf besteht aus sechs Ortsteilen, die relativ weit voneinander entfernt liegen. 
Im ersten Jahr des Bestehens konnte Kekeli Togo e.V. durch private Spenden und Crowdfunding die ersten beiden Tiefbohrbrunnen in Klologo erbauen und somit für sauberes Trinkwasser sorgen. Nun möchten wir die Trinkwasserversorgung weiter ausbauen – mit einem Tiefbohrbrunnen an der Krankenstation. Momentan wird hier Wasser aus einem mechanischen Ziehbrunnen geholt, das natürlich stark verunreinigt ist.
Die Gesamtkosten des Projekts betragen EUR 10 000. Es handelt sich um einen Brunnen mit Solarpumpe; die Bauaufsicht wird wieder, wie bei den ersten beiden Projekten, bei Messan Amegniho liegen. Er ist für AGERTO tätig, eine anerkannte deutsch-togolesische NGO. Es wird wieder eine lokale Firma beauftragt, die auch die Wartung für den neuen Brunnen gewährleistet. Amegniho genießt unser volles Vertrauen; er hat auch die Unterstützung des Dorfvorstehers und des Leitungsteams des Dorf-Entwicklungs-Vereins. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verein und den Verantwortlichen vor Ort wird wieder von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt sein wie bei den ersten Brunnenbohrungen, der Vergabe der Kleinkredite, dem Ausbau des Kindergartens. 
Zielgruppe beim vorliegenden Projekt sind vorrangig die Belegschaft sowie Patientinnen und Patienten der Krankenstation; der Brunnen wird jedoch wie die anderen auch mit einem Leitungssystem versehen, so dass das Frischwasser auch vielen weiteren Menschen zugutekommt.  
Es ist unsere große Hoffnung, den Bewohnern von Klologo bald den ersehnten dritten Brunnen ankündigen zu können – an der Krankenstation, einer gerade jetzt zu Corona Zeiten noch wichtigeren Stelle als sonst. 
Hygiene in Corona Zeiten – wer denkt da nicht an sauberes Wasser zum Händewaschen? Für Behandelnde/Pfleger und Pflegerinnen sowie ihre Patientinnen und Patienten soll das bald Realität werden. 

Zuletzt aktualisiert am 18. August 2020