Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Stipendienprogramm für Mädchen: Empowerment und Selbstwirksamkeit

San Francisco de Yojoa, Cortés, Honduras

Stipendienprogramm für Mädchen: Empowerment und Selbstwirksamkeit

San Francisco de Yojoa, Cortés, Honduras

Über das Stipendienprogramm nur für Mädchen, unterstützen und begleiten wir diese auf ihrem Bildungsweg bis zum Abschluss. In bedarfsspezifische Workshops erarbeiten sie Themen zur Stärkung ihres Selbstvertrauens und Selbstwertes.

Kristina von Acción Humana | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Empowerment und Selbstwirksamkeit: Junge Frauen auf ihrem Bildungsweg begleiten

In Lateinamerika liegt die Zahl von jugendlichen Schwangeren zwischen 15 und 19 Jahren deutlich über den weltweiten Vergleichszahlen.
Laut Angaben der Vereinten Nationen, ist bei Mädchen mit gar keiner Schulbildung oder nur einer Grundschulausbildung die Wahrscheinlichkeit einer frühen Schwangerschaft vier Mal so hoch, als wenn sie eine höhere Schul- oder Hochschulausbildung anfangen.  Ein niedriger Bildungsrad erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Mädchen früh schwanger werden. Schwangere Mädchen wiederum brechen häufiger die Schule ab. Das Phänomen vieler jungen Mädchen in Honduras wird durch die Beschreibung „ni-ni“ (ni trabaja, ni estudia – weder arbeitet sie, noch geht sie zur Schule) zusammengefasst und kommt erschreckend oft vor. Acción Humana wirkt dem entgegen.

Durch das Stipendienprogram für sekundäre Schul- und Hochschulausbildung nur für Mädchen, unterstützen wir diese finanziell die Kosten weiterführender Bildung tragen zu können. Über Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen, aufbauend auf spezifischen Bedarfen, unterstützen wir sie strukturelle Probleme zu erkennen, aufzuzeigen und kontextspezifische Lösungsansätze zu erarbeiten. 

Wichtig ist, dass die jungen Frauen aus unserem Stipendienprogramm ihre eigenen Werte erkennen und erleben, dass sie zentrale Agentinnen sozialer Veränderung sind, besonders im Bezug auf ihr eigenes Leben, aber auch in ihrem unmittelbaren oder weiteren Umfeld. Erfolgserfahrungen wie das Spüren einer engen Gemeinschaft unter den Mädchen, etwas ganz selbständig anfangen und zu Ende bringen, und ein Schulabschluss sind hierbei maßgeblich für die weitere Motivation. 

Indem ihr dieses Projekt finanziell unterstützt, können jährlich 50 Mädchen in Honduras durch ein Stipendium gefördert werden. Zusätzlich können die Stipendiatinnen durch eure finanzielle Hilfe mindestens 2 mal im Jahr an Themenspezifischen Workshops teilnehmen, welche sich aus ihren Bedarfen und Interessen zusammenstellen.

Unser Ziel ist es, dass die Mädchen ihre eigenen Stärken erkennen und für sich nutzen können, individuell sichtbar werden und sich gleichzeitig in einer Gemeinschaft wiederfinden, die sie unterstütz und nicht alleine lässt. 
Zuletzt aktualisiert am 27. Juli 2020