Books To Grozny

Ein Hilfsprojekt von „Studieren Ohne Grenzen“ (Ulrike R.) in Grozny, Russland

30 % finanziert

Ulrike R. (verantwortlich)

Ulrike R.
Um selbstständig zum Wiederaufbau ihrer kriegszerstörten Heimat beitragen zu können, benötigt die tschetschenische Jugend fachliche Kompetenzen. Während der Tschetschenienkriege (1994-1996, 1999-2008) wurde die tschetschenische Hauptstadt Grosny zu großen Teilen zerstört. Und mit ihr auch große Buchbestände der drei staatlichen Hochschulen.

Im Rahmen des Projekts "Books To Grozny" werden die Universitätsbibliotheken in Grosny mit aktueller Fachliteratur unterstützt. Das Projekt wird von ehrenamtlich engagierten Studenten in Deutschland organisiert. Von Anfang an werden Studenten und Universitätsmitarbeiter auf tschetschenischer Seite in die Planung mit einbezogen: Sie entscheiden, welche Titel in die Büchersendung aufgenommen werden. Eine erste Lieferung ist für das Frühjahr 2012 vorgesehen.


So wird tschetschenischen Studierenden ein besserer Zugang zu Bildung eröffnet, den die staatlichen Strukturen in der gegenwärtigen politischen und wirtschaftlichen Situation nicht bereit stellen können. Auch Lehrkräfte an Universitäten und Schulen, die als Bildungsmultiplikatoren fungieren, werden von diesem Angebot profitieren.
Die Denk- und Handlungsspielräume junger Menschen vor Ort werden erweitert und Grundlagen zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Beteiligung gelegt.

Gerade in einer politisch so heiklen Region hat nur solch weitsichtige Unterstützung die Chance die Situation - wenn auch sehr langsam - zu verbessern.

Weiter informieren:

Ort: Grozny, Russland

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an Ulrike R. (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …