Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Online Schwangerenberatung in der Coronakrise

Limburg, Deutschland

Online Schwangerenberatung in der Coronakrise

Limburg, Deutschland

Mit einer Schwangerschaft geht für viele Frauen und Paare ein Wunsch in Erfüllung. Sie bedeutet Freude und Glück, kann aber auch Angst und Unsicherheit auslösen. In der Onlineberatung finden die Eltern kurzfrist eine Ansprechpartnerin, Rat und Hilfe.

A. Gehringer von Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wer in "besonderen Umständen" ist, hat oft viele Fragen. Die Schwangerenberatung begleitet Sie während der Schwangerschaft und den ersten drei Lebensjahren des Kindes.

Mit einer Schwangerschaft geht für viele Frauen und Paare ein Wunsch in Erfüllung. Sie bedeutet Freude und Glück, kann aber auch Angst und Unsicherheit auslösen. Die katholische Schwangerschaftsberatungsstelle steht allen Frauen, Männern und Paaren offen. Wir beraten und informieren Sie 

  • bei durch die Schwangerschaft ausgelösten Problemen und Konflikten,
  • bei Fragen zur Schwangerschaft und Geburt,
  • beI Fragen zu gesetzlichen Leistungen wie Elterngeld, Kindergeld, Kinderzuschlag, Wohngeld, ALG I und II etc.,
  • bei Fragen zum Mutterschutzgesetz, Kindschaftsrecht, Elternzeit.
Wir beraten im Schwangerschaftskonflikt, stellen jedoch keinen Beratungsnachweis aus. Wir vermitteln Hilfen und

  • stellen Kontakte zu Behörden und Fachdiensten her,
  • unterstützen Sie bei der Durchsetzung gesetzlicher Ansprüche,
  • vermitteln Sachleistungen,
  • stellen in besonderen Notlagen Anträge auf finanzielle Hilfe bei der Bundesstiftung für Mutter und Kind oder dem Bischöflichen Hilfsfonds.

Auf Grund der Coronakrise kann die Face to Face Beratung aktuell nicht statt finden. Wir möchten daher die Beratung für die werdenden Mütter und Eltern von Kindern unter 3 Jahren um das Angebot der Onlineaberatung ergänzen. Hierzu benötigen wir sowohl technische Ausstattung als auch eine entsprechende Schulung für die Mitarbeiter.
Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über