Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

"Mobiler Einkaufswagen"

Weingarten, Deutschland

"Mobiler Einkaufswagen"

Weingarten, Deutschland

Der ehrenamtliche „Mobile Einkaufswagen“ unterstützt ältere und mobilitäts-eingeschränkte Menschen, um ihre Besorgungen mit Begleitung selbst zu erledigen: Kostenlos, unentgeltlich, mit dem Mensch im Mittelpunkt. Finanziert aus Beiträgen und Spenden.

Udo Blaseg von Malteser Hilfsdienst e.V. Ravensburg | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Was ist "Mobiler Einkaufswagen" ?
Der ehrenamtliche „Mobile Einkaufswagen“ unterstützt ältere, kranke und mobilitätseingeschränkte Menschen, um ihre Besorgungen mit Begleitung selbst zu erledigen.  Das Projekt wird ausschliesslich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Der Malteser Hilfsdienst stellt dafür KOSTENLOS bereit:
- ein geeignetes Fahrzeug mit Fahrer und Begleiter
- an definierten Tagen
- zu definierten / abgestimmten Uhrzeiten.
Wir fahren zu örtlichen Einkaufszentren, die möglichst viele Angebote unter einem Dach haben.

Warum?
Die die meisten Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, möchten möglichst lange, möglichst eigenständig und ihren Bedürfnissen entsprechend zu Hause im vertrauten Umfeld leben. Sie sehnen sich aber auch nach einem Leben mit Verbindung zur Umwelt und nach sozialen Kontakten. Dazu gehört auch der „normale“ Einkauf. Das erste Hindernis liegt für Senioren ohne Auto aber bereits in den nicht mehr zu bewältigenden Entfernungen und der ausgedünnten Infrastruktur auf dem Land. Das zweite Hindernis ist in aller Regel das Gewicht der eingekauften Waren. Für körperlich geschwächte Menschen oder Menschen mit Gehhilfen kann beides zu einem schier unlösbaren Problem werden.

Das Angebot 
- fördert und erleichtert das Leben in den eigenen vier Wänden ,
- erleichtert auf praktische Art den Verbleib im eigenen Zuhause, 
- erhält ein Stück Selbständigkeit und mehr Lebensqualität
- ermöglicht Teilhabe am ganz „normalen“ gesellschaftlichen Leben,
- unterstützt die Mobilität,
- fördert soziale Kontakte,
- erhält weitgehend die Unabhängigkeit,
- ermöglicht selbstbestimmtes Einkaufen,
- entlastet die Angehörigen.
und entlastet - letztendlich - die Gesellschaft.

Zielgruppe:
Vorwiegend ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen, die
§noch zu Hause leben können / wollen,
§nicht mehr selber Auto fahren können / wollen,
§sich im Außenbereich unsicher fühlen,
§Hilfe von Angehörigen kaum in Anspruch nehmen können.

Ziel:
Unser Dienst ist ein ergänzender Baustein im sozialen, gesundheitlichen und gesellschaftlichem Netzwerk, der anderweitig nicht geboten wird. Damit reagieren wir aktiv auf den demografischen Wandel, der eine weiter steigenden Lebenserwartung und immer mehr allein lebende und z.T. hilfsbedürftige Menschen erwarten lässt. 
Zuletzt aktualisiert am 16. Juni 2020