Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Helfern helfen

Oppenheim, Deutschland

Helfern helfen

Oppenheim, Deutschland

Durch die Corona-Pandemie fehlen dem DRK-Ortsverein wichtige Einnahmen. Um Fahrzeuge und Ausrüstung einsatzfähig zu erhalten, bitten die ehrenamtlichen Helfer um finanzielle Unterstützung.

Tobias Göpel von DRK-Ortsverein Nierstein-Oppenheim e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Rote Kreuz und dessen Helferinnen und Helfer gehören zu unserem Alltag. Nicht nur beim Dienheimer Umzug oder der Niersteiner Sommernacht unterstützen die Ehrenamtler mit Rettungssanitätern und Rettungswagen. Der Ortsverein unterstützt auch bei Bränden in Mainz oder schweren Verkehrsunfällen mit seiner Bereitschaft und der Schnelleinsatzgruppe vor Ort. Das Ziel ist, Menschen in Not zu helfen. Doch durch die Corona-Pandemie brauchen die ehrenamtlichen Helfer in Nierstein und Oppenheim nun selber Hilfe.

Helfern helfen

Die Helfer selbst erhalten keine Vergütung. Aber sie benötigen Ausrüstung und Geräte, um Menschen in Not helfen zu können. Die Ausgaben für Ausrüstung und Fahrzeuge deckt der DRK-Ortsverein im Wesentlichen durch Einnahmen aus Sanitätsdiensten, zum Beispiel bei Leichtathletikwettkämpfen oder Weinfesten. Da fast alle Veranstaltungen wegen des Corona-Virus für dieses Jahr abgesagt sind, herrscht Ebbe in der Kasse. Mindestens 15.000 Euro an Einnahmen gehen dem Verein schmerzlich verloren. Auch die Einnahmen aus Kleiderspenden, eine weitere Säule zur Finanzierung der Ausrüstung, gehen deutlich zurück. 

Daher bittet der DRK-Ortsverein um die Unterstützung von den Menschen in der Region. Damit auch zukünftig die Helfer des Roten Kreuzes wie selbstverständlich den Menschen und deren Lieben weiterhin helfen können. 
Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über