Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Obdachlose brauchen unsere Hilfe in der Corona-Zeit

Köln, Deutschland

1 / 11

Obdachlose brauchen unsere Hilfe in der Corona-Zeit

Köln, Deutschland

Obdachlose Menschen stehen durch die Corona-Pandemie vor gra­vie­ren­den He­raus­for­derungen. Dem schauen wir nicht tatenlos zu! Die Heilsarmee kümmert sich auch und gerade jetzt um bedürftige Menschen. Hilf uns dabei!

Florian Jocham von Die Heilsarmee in Deutschland KdöR | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Corona hat die Welt weiter fest im Griff
Umso wichtiger ist es uns, darauf hinzuweisen, wie die Ärmsten unter uns besonders darunter zu leiden haben. Denn aufgrund der Pandemie sehen sich Obdachlose mit geschlossenen oder eingeschränkten Essensausgaben und Kleiderkammern konfrontiert. Verwaiste Fußgängerzonen führen zu ausbleibenden Kleingeld- und Flaschenpfandspenden. Ein hoher Anteil der Wohnungslosen gehört zur Risikogruppe für Covid-19 und gleichzeitig fehlen ihnen die eigenen vier Wände, wo sie auf die Hygienerichtlinien achten könnten.

Dem will die Heilsarmee nicht tatenlos zuschauen!
Obdachlose Menschen brauchen unsere Hilfe mehr denn je. Deshalb sind wir weiter in zahlreichen deutschen Städten präsent, mit angepassten oder neuen Angeboten. Ob beispielsweise mit der Verteilung von Lebensmitteln in Berlin, Hannover und Leipzig, mit der Ausgabe von Mund- und Nasenschutz in Bielefeld und Dresden, Suppenküchen „to go“ in Solingen, Freiburg und Mannheim, der mobilen Ausgabestelle in Frankfurt, Köln und München oder der Präsenz auf dem Kiez in Hamburg. Für uns gilt: Wir fahren weiter unsere mobilen Suppenküchen raus, servieren Obdachlosen – mit Mundschutz natürlich – eine warme Mahlzeit, verteilen Care-Pakete, Lebensmitteltüten und sind vor allem als zuverlässige Ansprechpartner und Seelsorger für diese Menschen vor Ort.

Deine Spende kommt an und macht einen Unterschied
Für all diese Maßnahmen ist die Heilsarmee dringend auf Spenden angewiesen – insbesondere, da wir durch die Corona-bedingten Schließungen unserer zahlreichen Secondhandläden beträchtliche Einnahmenrückgänge zu verzeichnen haben. Mit deiner Spende hilfst du uns, Suppen, Getränke und Lebensmittel einzukaufen, die Einsatzwagen zu betanken und flottzumachen und wichtige Hygiene- und Schutzartikel für diese Arbeit sowie für die Menschen auf der Straße bereitzustellen. Vielen Dank für deine Unterstützung!
Zuletzt aktualisiert am 29. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über