Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstützung für das große Umwelt- und Kulturfest "Tag der Erde" in Kassel

Kassel, Deutschland

Unterstützung für das große Umwelt- und Kulturfest "Tag der Erde" in Kassel

Kassel, Deutschland

Der Tag der Erde als großes Umwelt- und Kulturfest in Kassel kann in diesem Jahr wegen der corona-Krise nicht stattfinden. Für die Vorbereitung sind dem Verein Umwelthaus als Veranstalter hohe Kosten entstanden. Spenden sollen Verluste ausgleichen

Hubert Grundler von UmweltHaus Kassel e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Verein Umwelthaus veranstaltet seit vielen Jahren an einem der letzten April-Sonntagen den Tag der Erde als großes Umwelt- und Kulturfest. Dafür wird eine große Straße für den Verkehr gesperrt, sie ist an diesem Tag Raum für Menschen zum Feiern, Flanieren, Spielen, Musizieren, sich begegnen, diskutieren, sich informieren.  An etwa 200 Ständen können sich die etwa 15.000 Besucher und Besucherinne, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, auf vielfältige Weise informieren über verschiedensten Themen aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, nachhalltiges Leben und Wirtschaften, umweltfreundliche Energieerzeugung und Mobilität.  Der Tag der Erde ist also ein Fest und gleichzeitig eine große Informationsbörse. Unser Anliegen ist Menschen über diese Themen zu informieren und zu begeistern. Damit das Fest in dieser Form entstehen kann  arbeiten bei uns als Veranstalter und auch bei den vielen Verbänden und Initiativen, die sich präsentieren viele engagierte Menschen ehrenamtlich mit. 

In diesem Jahr sollte das Fest zum 30. Mal in Kassel stattfinden und zwar auf der normaler Weise stark befahrenen Wolfhager Straße. Es wurde unterstützt von der Stadt Kassel und auch den Ortsbeiräten von Rothenditmold, Kirchditmold und Harleshausen.
Die Planung und Vorbereitung war schon sehr weit fortgeschritten, was auch einiges an Geld gekostet hat. Normaler weise wird ein großer Teil dieser Kosten dadurch gedeckt, dass die teilnehmenden Stände eine Standgebühr bezahlen.

Nun konnte das Fest wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. 
Das bedeutet, dass wir zwar die Kosten für die ganze Vorbereitung haben - aber nun keine Einnahmen, um das alles zu bezahlen. Wir bekommen zwar Unterstützung von einer größeren Zahl von Spenderinnen und Spendern.
Es bleibt aber doch ein erheblicher Fehlbetrag.

Wir wollen den Tag der Erde auch in Zukunft veranstalten.  Das geht nur, wenn wir keine Verlsute machen. Deshalb würden wir uns sehr über weitere Spenden freuen.
Zuletzt aktualisiert am 30. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über