Beendet Ein Latrinenhäuschen mit 2 Kabinen

Ein Hilfsprojekt von „St. Moses Children´s Care Centre“ (S. Matthes) in Bukaya, Njeru, Uganda

Seit dem 1.11.2016 können Projekte, deren Träger in Deutschland nicht als gemeinnützig anerkannt ist, keine Spenden mehr auf betterplace.org sammeln. Mehr über diese Änderungen erfahren

S. Matthes (verantwortlich)

S. Matthes
Das St. Moses Childrens Care Centre ist eine christliche Organisation in Njeru, Jinja, ca. 80 km östlich von Kampala, der Hauptstadt Ugandas.
Die Hauptziele sind die Betreuung und Erziehung von Waisenkindern, ausgesetzten und misshandelten Kindern im Centre und in den Dorfgemeinschaften. Die Aufnahme erfolgt unabhängig von Glaube, Herkunft und Rasse.
Die Kinder werden zu ausgebildeten und selbstständigen Persönlichkeiten erzogen; ferner wird alles daran gesetzt, den Lebensstandard der Familien- und Dorfgemeinschaften zu erhöhen und die Kinder letztendlich wieder in die Dorfgemeinschaften einzugliedern.

Das St. Moses CCC benötigt 2 Latrinen. Eine für die Mädchen und eine für die Jungen.

Auch die UNICEF unterstützt den Bau von Latrinen in der 3. Welt, da sie vor Wasserverschmutzungen schützen und somit auch vor Krankheiten und Todesfällen, die mit verschmutzten Wasser zusammenhängen.

Es sollen Latrinen sein, die man fachgerecht leeren kann und die bessere Hygieneverhältnisse zulassen.

Wir freuen uns auf eine rege Spendenbeteiligung!
Solltet ihr Fragen dazu haben, einfach unten im Blog posten oder eine Nachricht an sandmat@gmx.de

Weiter informieren:

Ort: Bukaya, Njeru, Uganda

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Die Kinder haben ihre besten Sachen angezogen: es geht in die Kirche.

    Hochgeladen am 25.10.2011

  • Das Heim St. Moses Childrens Care Centre.

    Hochgeladen am 25.10.2011

  • In ihrer Freizeit spielen die Kinder am liebsten Fussball.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Die Kinder beim Essen: Posho (eine Art Maisbrei) mit Bohnen.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Eines der Hauptziele des Kinderheims: eine gute Ausbildung für jedes einzelne Kind.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Bei Kristin Meyers erstem Besuch 2010.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Alle helfen bei den alltäglichen Arbeiten mit.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Die Kinder sortieren Bohnen, ein täglichen Nahrungsmittel.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Die aktuelle Latrine, ca. 25 Jahre alt. Sie ist mittlerweile nicht mehr zu nutzen und muss darum dringend abgerissen und erneuert werden.

    Hochgeladen am 21.10.2011

  • Hochgeladen am 19.10.2011