Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Psychosoziale Online-Beratung in der Corona-Krise

Berlin, Deutschland

1 / 2

Psychosoziale Online-Beratung in der Corona-Krise

Berlin, Deutschland

Wir lassen die Menschen mit den psychischen Belastungen der Corona-Krise nicht allein. Mit uns können sie online über ihre Sorgen sprechen - kostenlos in ihrer eigenen Muttersprache. Mit eurer Spende können wir noch mehr Menschen helfen.

Daniel Gerloff von Ipso gGmbH | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Corona-Krise verunsichert die Menschen. Wir bieten eine kostenlose Anlaufstelle für ihre Sorgen. In 15 Sprachen.

Die Corona-Krise ist eine große psychische Herausforderung. Zur Angst vor dem Virus kommen Gefühle von Hiflosigkeit, Einsamkeit aufgrund der sozialen Isolation und Zukunftssorgen. Gerade jetzt brauchen viele Menschen psychosoziale Unterstützung.

Bei IPSO – International Psychosocial Organisation setzen wir uns seit Jahren dafür ein, dass jeder Mensch in einer schwierigen Lebenslage Zugang zu einem vertrauensvollen psychosozialen Beratungsgespräch bekommt. Als Reaktion auf die Corona-Krise haben wir zusätzliche kostenlose Video-Sprechstunden in 15 Sprachen auf www.ipso-care.com eingerichtet, um den Menschen in dieser schwierigen Zeit möglichst kurzfristig Beratungsgespräche anbieten zu können.

Unsere Counselor*innen aus 14 Ländern leisten kultursensitive psychosoziale Unterstützung auf Augenhöhe und in der Muttersprache ihrer Klient*innen - die von IPSO-Gründerin entwickelte Methode nennt sich Value Based Counseling (VBC). Täglich helfen unsere Counselor*innen so Menschen, die über die Belastungen durch die derzeitige Kontaktsperre und die Angst vor der Pandemie sprechen wollen.

Normalerweise vor Ort stattfindende psychosoziale Beratung – z.B. in Flüchtlingsunterkünften – wird derzeit ebenfalls auf unsere Online-Plattform verlagert. Zusätzlich vermitteln Kooperationspartner*innen ihre Klient*innen an uns, weil sie ihre eigenen Angebote aufgrund der geltenden Ausnahmeregelungen nicht durchführen können.

Mit eurer Spende helft ihr uns, möglichst vielen Menschen eine Anlaufstelle für ihre Sorgen während der Corona-Krise bieten zu können. Gerade jetzt zählt jeder Euro, um den steigenden Bedarf an psychosozialer Beratung zu decken.

Herzlichen Dank für eure Unterstützung!
 
Zuletzt aktualisiert am 14. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über