Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Muttersprachliche Unterstützung älterer Menschen in Zeiten von Corona

Nürnberg, Deutschland

Muttersprachliche Unterstützung älterer Menschen in Zeiten von Corona

Nürnberg, Deutschland

HeHanI e.V. unterstützt ältere Zuwanderer in ihrer Muttersprache. Vielen, vor allem allein lebende ältere Menschen, fehlt das Gespräch, Infos u. Ratschläge. Die Sprachvermittlerin überbrückt diese schwierige Situation bei Gesprächen über soz. Medien.

Annette Weigand-Woop von Helfende Hand International - HeHanI e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Helfende Hand International - HeHanI e.V. unterstützt und berät ältere Menschen mit Migrationshintergrund und ihre Angehörigen, mit dem Ziel ihnen den Alltag zu erleichtern. 
Unsere geschulten Ehrenamtlichen mit verschiedenen Sprachhintergründen besuchen ältere, pflegebedürftige Menschen zu Hause, beschäftigen und unterhalten sich mit ihnen in der Muttersprache und informieren die Angehörigen über  Angebote der Altenhilfe. Fachliche Begleitung in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit erhalten sie von zwei Sozialpädagoginnen. 
Unsere generationsübergreifenden Gruppen und Kurse, mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Integration sind offen für alle Nationalitäten und bieten auch einen niederschwelligen Zugang zu unserem Beratungsangebot. 
Wir, das sind 26 internationale Ehrenamtliche, 2 Sozialpädagoginnen und eine Sprach- und Kulturvermittlerin.
In den Zeiten der Coronakrise haben wir seit Mitte März unser Büro geschlossen, und alle Gruppentreffen und Kursangebote sind abgesagt.
Gerade für unser Klientel und für unsere Besucher*innen ist dies eine sehr schwere Zeit. Manche unserer Klienten sind alleine zu Hause und es fehlt ihnen an Kontakten, den persönlichen Gesprächen und muttersprachlicher Unterstützung, gerade in dieser Situation mit den stark veränderten Lebensbedingungen. 

Wir versuchen diese Zeit zu überbrücken, indem vor allem unsere Sprach- und Kulturvermittlerin den Kontakt zu unseren Klienten und unseren Besucher*innen aufrecht erhält. 
In vielen Telefongesprächen, per Handy oder über Video, bei der Kommunikation in WhatsApp Gruppen, ist unsere Sprach- und Kulturvermittlerin die erste Ansprechpartnerin. Sie ist der "Notanker" in verschiedenen Situationen des Alltags unserer Klienten. 
Geht es um Fragen die Coronakrise betreffend, sind Briefe angekommen, die nicht verstanden werden, fällt der Familie mit 4 Kindern in der kleinen Wohnung sprichwörtlich "die Decke auf den Kopf", oder braucht man gerade im Alleinsein in der Wohnung eine vertraute Person mit der man sich, auch in der Muttersprache unterhalten kann? - Unsere Sprach- und Kulturvermittlerin kann diese Zeit überbrücken und so manche Situation im Gespräch meistern, Tipps geben und Lösungen finden. 
Da HeHanI e.V. unsere Sprach- und Kulturvermittlerin aus eigenen Vereinsmitteln finanziert, jedoch das Vereinsleben und unsere Gruppen und Kurse mit der Coronakrise stark beeinträchtigt ist, können wir die Lohnkosten nicht mehr alleine stemmen. 
Wir bitten daher um finanzielle Unterstützung mit eurer Spende.

Mit einem Betrag von 4000,- € könnten wir unser Angebot aufrecht erhalten. 



Zuletzt aktualisiert am 07. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über