Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Making gegen Corona

Hennef, Deutschland

Making gegen Corona

Hennef, Deutschland

Making gegen Corona! Mit Eurer Hilfe können wir es gemeinsam schaffen Engpässe in der Versorgung mit Material z.B. im medizinischen Bereich zu verhindern oder klein zu halten. Das alles mit den Möglichkeiten des Makings! Macht mit!

Chris H. von Machwerk e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Als Makerspace können wir dringend benötigte Dinge herstellen, welche gegen die Ausbreitung des Corona-Virus helfen.

Ob Face-Shields aus den 3D-Druckern für Krankenhäuser, Material für Mund-Nase-Masken oder Türklinkenhaken aus dem Lasercutter. Vieles machen wir bereits, noch viel mehr ist in Planung.

Weltweit hilft die Makerbewegung unter dem Hashtag #MakingAgainstCorona dabei Engpässen zu begegnen. So auch wir. Helft mit, damit wir das gemeinsam schaffen.

Dafür brauchen wir Material wie Drucker-Filament oder Stoffe, etc. Ggf. Werkzeug o.ä. Auch werden mit der Zeit Reparaturen oder Wartung der Geräte fällig. Der Laser braucht ggf. einen neuen Filter oder ein Netzteil muss ausgetauscht werden. Die Drucker haben neben dem Filament noch andere Verbrauchsmaterialien. So z.B. Druckbetten oder Düsen. Entstehende Nebenkosten müssen gedeckt werden. Z.B. für Strom. Lieferungen oder Versand von Material an irgendeine Stelle die es gerade dringend benötigt kann ebenfalls zu Kosten führen. Auch die ein oder andere Verpflegung oder Fahrt sollte gestellt werden können.

Die entstandenen Dinge werden in Absprache mit den lokalen Behörden und Verantwortlichen von Einrichtungen verteilt. Wir sind bei Maker VS Virus über den Hub-Rheinland (Köln-Bonn-Düsseldorf) organisiert und auch darüber werden die von uns hergestellten Dinge verteilt. Auch international (z.B. nach Lesbos)

Dieses Projekt umfasst also alle mit dem Corona-Virus zusammenhängenden direkten und indirekten Kosten.


Da nicht auszuschließen ist, dass es aufgrund der Geschwindigkeit der Entwicklungen dazu kommen kann, dass mehr Geld gesammelt wird als letztlich gebraucht wird (wir hoffen ja alle, dass es schnell vorbei ist), verpflichten wir uns ggf. entstehende Überschüsse an einen gemeinnützigen Verein zu spenden.

Mehr zum aktuellen Stand auch auf Socialmedia:


Zuletzt aktualisiert am 28. April 2020