Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kinder- und Ponyreitschule braucht dringend eure Hilfe

St. Wendel, Deutschland

Kinder- und Ponyreitschule braucht dringend eure Hilfe

St. Wendel, Deutschland

Während des Lockdows hatte unser Reitverein enorme Einnahmeverluste. Die Kosten waren allerdings nicht weniger wie vorher. Um den Reitschülern weiterhin ihr Hobby zu den gewohnten Preisen zu ermöglichen sind wir auf eure Hilfe angewiesen.

Jürgen Jacob von Reitverein Hütherhof e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Auf dem Hütherhof leben 50 Ponys und Pferde, die während des Lockdowns arbeitslos geworden sind. Dadurch sind innerhalb 8 Wochen die Einnahmen von unseren Osterreitferien, Hoffest, Ponyreiten, Einzelstunden und den Reitstunden komplett ausgefallen. Die laufenden Kosten für Versorgung, Hufschmied, usw. waren allerdings nicht weniger als vorher, im Gegenteil, die Ponys mussten, obwohl sie in einer großen Herde artgerecht leben und mit viel Weidegang genügend Freiraum haben, zur Gesunderhaltung noch trainiert werden. Seit Juni können wir mit Einschränkungen wieder eingeschränkt Reitstunden anbieten, die Reitferien in den großen Ferien finden mit weniger Teilnehmern statt, unser Minireiten, Ponyclub und Ponyschule konnten wir, wenn überhaupt, bis jetzt, nicht in der gewohnten Form anbieten. 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und viele Reitschüler und Eltern von Reitschülern sind von Kurzarbeit betroffen. Um den Kindern und Reitschülern weiterhin ihr Hobby zu den gewohnten Preisen zu ermöglichen und diese nicht durch höhere Preise zu belasten brauchen wir eure Hilfe. 
 Wir müssen dafür die Verluste ausgleichen. Darüber hinaus wollen wir uns ein finanzielles Polster aufbauen, um für solche Fälle in Zukunft vorbereitet zu sein und Rücklagen zu haben, denn keiner weiß, was uns die nächsten Monate noch bringen.

Zuletzt aktualisiert am 12. Juli 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über