Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Gesunde Kinder und Mütter nach dem Erdbeben in Nepal

Fill 100x100 original traud dubois portrait

Unser Projektpartner Green Tara Nepal unterstützt junge Mütter und Kinder in Nepal, gesund zu leben. Im Distrikt Dhading organisieren und trainieren sie Selbsthilfegruppen, die für bessere Gesundheit von Müttern und Babys sorgen.

Susanne T. von Karuna Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Unsere Projektregion in Dhading war durch das Erdbeben schwer betroffen. Es gab schlimme Zerstörungen, Tote und Verletzte, aber langsam werden die schlimmsten Schäden beseitigt und Häuser wieder aufgebaut. Unser Projektpartner Green Tara Nepal hatte in den ersten Monaten Nothilfe geleistet. Seit über einem Jahr kümmert sich Green Tara Nepal um den Wiederaufbau des Gesundheitswesens. Als Spezialist im Gesundheitsbereich kümmern sie sich um die Rehabilitierung der Gesundheitsstationen und der Geburtshilfehäuser. Sie sorgen für bessere Ausstattung und trainieren die Mitarbeiter vor Ort. Sie organisieren Müttergruppen, in denen junge Frauen und Mütter Hilfe und Beratung bekommen.

Junge Frauen sollen sicher und gesund junge Mütter werden. In Nepal sind Schwangerschaft und Geburt aber gefährlich und unsicher, für viele werdende Mütter und Babys gleichermaßen. Immer noch werden junge Frauen viel zu früh schwanger und müssen ohne kompetente Hilfe ihre Babys zur Welt bringen. Viele Mütter und Säuglinge sterben aus Gründen, die leicht vermeidbar sind. Unser Projektpartner Green Tara Nepal baut Strukturen innerhalb der Gemeinschaften vor Ort auf, die für eine verbesserte Gesundheit von Müttern und Neugeborenen sorgen. Die Maßnahmen für Mütter und Säuglinge umfassen: 
  • Kurse für Schwangere und Mütter zu Fragen der Gesundheit und Säuglingspflege, insbesondere Vermittlung des Wissens darum, wann professionelle Hilfe nötig ist; 
  • Selbsthilfegruppen für Mütter; 
  • Aufbau eines Mentorensystems, in dem das erworbene Wissen von erfahrenen Müttern weitergegeben wird; 
  • sauberes Entbindungsmaterial für jede Schwangere; 
  • nachgeburtliche Vorsorge-Untersuchungen innerhalb von 48 Stunden. 

Die Maßnahmen für junge Menschen umfassen: 
  • Aufklärungskampagnen zu Fragen sexueller Gesundheit und Familienplanung; 
  • Jugendgruppen, in denen über sexuelle Gesundheit informiert und gesprochen wird; 
  • Erstellung von Medien zur Gesundheitsaufklärung wie Radiosendungen und Broschüren. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten