Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Damit Risikogruppen gut durch die Corona-Krise kommen

Landkreis Reutlingen, Deutschland

Damit Risikogruppen gut durch die Corona-Krise kommen

Landkreis Reutlingen, Deutschland

Die Corona-Krise bringt für Menschen mit Behinderung, für psychisch Kranke, für Pflegebedürftige und für Kinder und Jugendliche in Jugendhilfen besondere Härten mit sich. Die BruderhausDiakonie hilft - bitte helfen Sie mit!

S. Fehrenbach von BruderhausDiakonie | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die BruderhausDiakonie sucht neue Wege, um auch in der Corona-Krise Kindern und Jugendlichen, Menschen mit Behinderung oder mit psychischer Erkrankung sowie Älteren und Pflegebedürftigen zur Seite zu stehen. Diese Menschen sind durch die Krankheit besonders gefährdet und auf Unterstützung angewiesen. Sie verlieren mit der Schließung von Werkstätten, von Tagespflegen, von Schulen oder Kindergruppen Halt und Sicherheit.
Kreative Lösungen finden
Angehörige müssen von heute auf morgen Pflege und Betreuung organisieren - eine große Belastung. Manche Kinder, Jugendliche oder psychisch Erkrankte haben niemand, der Ihnen jetzt Halt gibt. Die Jugend- und Behindertenhilfefachkräfte der BruderhausDiakonie helfen mit ambulanten Angeboten. Sie starten Telefon- und Onlineberatungen, schreiben Briefe und verschicken Bildungspakete mit der Post sowie elektronische Newsletter mit Spielideen. Kein Kind, kein psychisch kranker oder behinderter Mensch soll in dieser Zeit verloren gehen.
Pflege- und Betreuungskräfte im Dauereinsatz
Besonders schwierig ist die Situation für Pflege- und Fachpflegeheime. Sie können keine Besucher/innen mehr zulassen. Die Pflegekräfte tragen eine große Verantwortung. Die BruderhausDiakonie tut alles, um ausreichend Schutzkleidung zur Verfügung zu stellen, damit die Pflegekräfte die Bewohner/innen gut versorgen können.
Finanzielle Belastungen
Die Corona-Krise bedeutet für die BruderhausDiakonie hohe zusätzliche Kosten: zum Beispiel für Schutzkleidung und zusätzliches Pflegepersonal, für Bringdienste von Lebensmitteln oder die Entwicklung von Online-Angeboten für Kinder und Jugendliche. In dieser Zeit bitten wir Sie: Unterstützen Sie Menschen in der BruderhausDiakonie mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Zuletzt aktualisiert am 03. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über