Huruma - Mehr Raum für mehr Waisen!

Ein Hilfsprojekt von „p(e)d-world e.V.“ (x. richters) in Arusha, Tansania

100 % finanziert

x. richters (verantwortlich)

x. richters
Das private Waisenhaus HURUMA liegt in Arusha, in Tansania, nahe des Kilimanjaro.
Ich bin darauf beim Urlaub gestoßen: Unser Safarifahrer kümmert sich privat um die Kinder. Er ist damit einer von drei Verantwortlichen vor Ort. Neben ihm (Aminiel Mashoka) organisiert Zacharias, ein ehemaliger Lehrer, die alltäglichen Dinge (Einkäufe, Schule, wichtige Fahrten, Büroarbeit, Verwaltung, Sponsoren suchen). Zudem wohnt Helen, eine junge Witwe, mit im Waisenhaus, sie ist 24 Stunden am Tag für die Kinder da.
Die Umstände sind sehr ärmlich, es herrscht enormer Platzmangel. Alle packen mit an: den Kleineren helfen, die Tiere versorgen (Hühner, eine Ziege, zwei Kühe), Bananen ernten etc.
Am dringendsten benötigt wird ein Anbau, damit Zacharias, Helen und Aminiel die Kinder besser unterbringen UND neue aufnehmen können. Es warten fünf weitere auf einen Platz.
Der Anbau steht etwa zur Hälfte. Doch es fehlt das Geld, um ihn zu vollenden und einzurichten. 5000 Euro würden reichen, das Haus zu vollenden. Dann hätte HURUMA drei neue Schlafräume, einen Raum zum Lernen und einen eigenen Raum für Helen. So die ganz kurzfristige Planung.
Zudem soll, sobald mehr Geld vorhanden ist, eine weitere Betreuerin eingestellt werden. Zuvor wollen wir natürlich noch dafür sorgen, dass die neuen Räume ausgestattet werden. Das ist die mittelfristige Planung.
Langfristig sollen die Kinder in eine gute, private Schule kommen.

Weiter informieren:

Ort: Arusha, Tansania

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an x. richters (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …