Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Stadt.Land.Biene - Wildbienenschutz in Sachsen

Dresden, Deutschland

Wir haben 3.017,87 € Spendengelder erhalten

Maxi
Maxi schrieb am 17.02.2021

2020 war wegen Corona turbulent und auch im Projekt mussten wir einiges improvisieren und verschieben. Trotzdem konnten wir zwei Wildbienenschulungen durchführen und so über 30 Menschen in die Welt der Wildbienen entführen und darüber informieren wie Wildbienen im eigenen Garten, aber auch in Kommunen geschützt werden können.

Zusammen mit den Kommunen Oberlungwitz und Werdau konnten wir Pflanzaktionen durchführen. So haben wir in mehreren Kommunen Frühblüher-Aktionen durchgeführt und in Werdau ein Staudenbeet angelegt sowie in Oberlungwitz Blühflächen angelegt und Nistmöglichkeiten aufgestellt. In zahlreichen Gesprächen mit Bürgermeistern, Verwaltungsmitarbeitenden, Schulen und Ehrenamtlichen haben zusammen Konzepte erstellt, wie vor Ort mehr für den Wildbienenschutz getan werden kann. 

Zahlreiche Bürger*innen und Schulen haben sich letztes Jahr an den BUND Sachsen gewandt. So konnten wir auch individuelle Beratung zum Wildbienenschutz leisten. 

Und nicht zuletzt sei hier unser spektakulärer Fund der Flockenblumen-Langhornbiene in Meißen erwähnt. Sie galt bis dahin als in Sachsen ausgestorben. Sie und eine ganze Reihe weiterer teils sehr seltener Wildbienenarten konnten wir auf einer Fläche nachweisen, die inzwischen vom BUND gepflegt wird.

Leider konnten wir durch Corona nicht alle Aktionen durchführen, die wir 2020 geplant haben. Dafür konnten wir unser Projekt bis Ende Juni 2021 verlängern. 

Somit haben wir uns für 2021 viel vorgenommen und befinden uns gerade in der Vorbereitung. 

Auf dem Programm steht die Anlage weiterer Blühwiesen und Staudenflächen. Außerdem sollen insbesondere Nistmöglichkeiten für Wildbienen in allen Projektkommunen geschaffen und Informationsschilder aufgestellt werden. Im März sind wir eingeladen, um in einer Schule Lehrpersonal zu schulen und sie bei der Gestaltung des Schulgeländes zu beraten. In Werdau arbeiten wir seit 2020 mit einer Schule zusammen und werden dort ebenso Nistmöglichkeiten schaffen und unsere Infoschilder aufstellen. So kann auf lange Sicht die Einbeziehung des Wildbienenschutzes in den Biologieunterricht gewehrleistet werden. Eine neu geschaffene Imker-AG werden wir mit mindestens einem Vortrag unterstützen. Gern möchten wir eine weitere Wildbienenschulung durchführen. 

Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.