Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Regelschmerzen sind nicht normal - Selbsthilfe & Beratung bei Endometriose

Leipzig, Deutschland

Regelschmerzen sind nicht normal - Selbsthilfe & Beratung bei Endometriose

Leipzig, Deutschland

Aufklärung, Beratung und Selbsthilfe und sind wichtige Bausteine zur Selbstermächtigung im Umgang mit einer Endometriose-Erkrankung. Wir unterstützen erkrankte Mädchen und Frauen kostenlos, unabhängig, auf Augenhöhe.

Endometriose-Vereinigung Deutschland von Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Über Endometriose

10% - 15% aller Frauen zwischen Pubertät und Wechseljahren entwickeln eine Endometriose. Selbst konservative Schätzungen sprechen von jährlich 30.000 Neuerkrankungen in Deutschland. Damit ist Endometriose die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung. 

Bei Endometriose treten gutartige Zysten und Tumore im Unterleib auf, die sich z.B. an Eierstöcken, Darm oder dem Bauchfell ansiedeln. Die Folge sind chronische Entzündungen, starke, chronische Unterleibsschmerzen, Blutungen in der Bauchhöhle und oftmals Infertilität. Bei etwa 40 bis 60% der Frauen, die ungewollt kinderlos bleiben, steckt eine Endometriose dahinter.

Trotz der hohen Verbreitung und der gravierenden Auswirkungen wird die Erkrankung gesellschaftlich wenig wahrgenommen. Die meisten Frauen haben vor ihrer Diagnose noch nie von Endometriose gehört.

Vom Auftreten der ersten Symptome bis zur Diagnosestellung vergehen im Durchschnitt sechs Jahre, bei Patientinnen mit unerfülltem Kinderwunsch sind es etwa drei Jahre, bei Schmerzpatientinnen bis zu 10 Jahren!

Über die Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.

Die Endometriose-Vereinigung Deutschland wurde 1996 als Selbsthilfeorganisation von und für Betroffene gegründet. Unsere Kernaufgaben sind Aufklärung über Endometriose, die Beratung von Betroffenen und die Stärkung der Position von Patientinnen. Dafür geben wir eigenes Informationsmaterial heraus, betreiben die bundesweit einzige Beratungsstelle zum Thema Endometriose und zertifizieren gemeinsam mit der Stiftung Endometriose-Forschung und der Europäischen Endometriose-Liga ärztliche Praxen und Kliniken. 

Inzwischen haben sich unter dem Dach unseres gemeinnützigen Vereins über 1.800 Mitglieder organisiert. Mehr als 30 Selbsthilfegruppen aus dem gesamten Bundesgebiet werden von uns betreut. Jährlich beraten unsere meist ehrenamtlichen Beraterinnen über 1.000 Frauen um ihren individuellen Weg im Umgang mit Endometriose zu finden.

Unsere Arbeit, vor allem die Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit zeigt Wirkung: Immer mehr Frauen richtigen sich mit ihren Fragen an uns.
 
 Wir wollen unsere Angebote zur Selbsthilfe und Beratung weiter ausbauen. 
 
 Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung!
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020