Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende einen Kaffee! Deine 2 Euro ermöglichen Ausbildung in Ghana.

Mampong, Ghana

Spende einen Kaffee! Deine 2 Euro ermöglichen Ausbildung in Ghana.

Mampong, Ghana

Wir sitzen alle „in einem Boot“ und durch Deine 2 € Spende erhalten arbeitslose Jugendliche in Ghana die CHANCE auf eine dreijährige handwerkliche Berufsausbildung. Sie stammen aus armen Familien, besonders betroffen sind benachteiligte junge Frauen.

Susanne Sponholz von Opportunity International Deutschland | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Da wir alle gemeinsam „in einem Boot sitzen“ und auch in unseren Projektländern  „Ausgangssperre“ herrscht, kann der Wert einer Tasse Kaffee echte Hoffnung spenden.
Was können 2,00 Euro bewirken?
Wenn 12.500 Leute bspw. 2,00 Euro spenden, dann haben wir die Summe für die Ausbildung von 25 armen Jugendliche zusammen.

HINTERGRUND:
OHNE BERUFSAUSBILDUNG CHANCENLOS.
Extrem viele Jugendliche in Ghana trifft ein schweres Los. In Armut geboren,
haben sie keine Chance einen Beruf zu erlernen – denn eine Lehre kostet Geld.

Diese jungen Menschen sind oft arbeitslos. Bestenfalls kämpfen sie als Straßenverkäufer oder Tagelöhner ums Überleben. Ohne Hoffnung auf eine Zukunft stecken sie in der Armut fest.

Unser Berufsausbildungsprogramm YAP durchbricht den Kreislauf der Armut. Im Youth Apprenticeship Program (YAP) von Opportunity International Deutschland erhalten seit 2009 arbeitslose Jugendliche in Ghana eine dreijährige handwerkliche Berufsausbildung. Die Absolventen des Programms stammen aus armen Familien: Jugendliche, die mangels Geld frühzeitig die Schule abbrechen mussten oder nach dem Schulabschluss keine Ausbildung machen konnten. Ohne Berufsausbildung sind die Jugendlichen chancenlos und ohne Hoffnung auf eine gute Zukunft. Besonders betroffen sind benachteiligte Mädchen und junge Frauen.

Die Jugendlichen werden u. a. zur Friseurin, Schneiderin, zum Automechaniker, Metallarbeiter, Tischler, Maurer, Schweißer oder Maler uvm. ausgebildet. Nach Abschluss ihrer staatlich anerkannten Ausbildung werden viele von ihren Ausbildern übernommen, finden eine andere Arbeitsstelle oder gründen mit einem zinslosen Start-up Kredit ihr eigenes Geschäft. Gut ausgebildet haben diese Jugendlichen eine echte Chance auf eine gesicherte Zukunft.
 
Unser Ziel bis Sommer 2020:
25 Jugendlichen diese handwerkliche Ausbildung ermöglichen

WAS KANNST DU TUN?
Beteilige Dich mit einer „Kaffeespende “ von 2 Euro und aktiviere anschließend Dein Netzwerk, indem Du die Aktion an Freunde, Kollegen, Gemeinde oder Presse/Zeitung usw. weitergibst. 
 
Gemeinsam können wir mit kleinem Beitrag ein großes Ziel erreichen. 
So können wir in Zukunft noch mehr Jugendlichen aus der Armut helfen. Vielen Dank.
Natürlich bekommt ihr Anfang nächsten Jahres automatisch per Email eine Spendenbescheinigung von betterplace für die Steuererklärung. 
 
Seit 2009 haben wir bislang über 2.100 armen Jugendlichen eine Ausbildung ermöglicht. Unser Ziel ist es, dass wir gemeinsam mit Ihnen und euch bis 2025 über 2.500 Jugendlichen diese Chance geben! Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier.
Zuletzt aktualisiert am 03. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über