Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Transporter für schwerbehinderte Kinder

Luxor, Ägypten

Finanziert Transporter für schwerbehinderte Kinder

Fill 100x100 original neues bild

Für schwerstbehinderte Kinder aus dem ägyptischen Luxor und den benachbarten Dörfern soll ein Transportbus angeschafft werden, damit diese Kinder leichter zur Physiotherapie ins Zentrum der kleinen Pyramide e. V. kommen können.

I. Wecker von Die kleine Pyramide e.V.Nachricht schreiben

Unsere Projektnummer: 7728 - Die Kleine Pyramide e. V. Trier betreut in Luxor/Ägypten seit Jahren viele schwerstbehinderte Kinder an fünf Tagen in der Woche in einem eigenen Zentrum durch Physiotherapie und ärztliche Versorgung. Viele dieser Kinder wohnen in weit entfernten Dörfern mit sehr schlechter Verkehrsanbindung und zudem sehr schlechtem Strassenzustand. Dort kommt man zum Beispiel selbst mit einem Rollstuhl kaum voran. Deshalb muessen viele Mütter ihre behinderten Kinder weit tragen, sie müssen viele Male das Verkehrsmittel wechseln, An- und Heimfahrt sind eine wahre Tortur, vor allem wenn die Kinder schon größer und schwerer sind.
Aus diesem Grund wünscht sich die Kleine Pyramide e. V. schon lange ein geeignetes eigenes Transportmittel, um diese Kinder zuhause abzuholen und sie nach der Behandlung wieder nach Hause zu bringen.
Geeignet ist dazu ein Kleinbus mit 9 Sitzen, in dem zudem Platz für zwei oder drei Rollstühle ist. Dieser Bus müsste noch entsprechend umgerüstet werden.
Von der Verwirklichung dieser verbesserten Transportmöglichkeit würden sehr viele arme und teilweise schwer mehrfach behinderte Kinder profitieren. Zur Zeit werden rund 40 Kinder bei uns therapiert, es könnten indes sehr viel mehr sein und eben auch aus noch abgelegeneren Dörfern, also vor allem auch Kinder die bisher keine Möglichkeit hatten zu uns zu kommen.