Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kinder in Haft? Rechtshilfe am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Athen, Griechenland

Kinder in Haft? Rechtshilfe am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Athen, Griechenland

Minderjährige, die aus ihrem Heimatland fliehen und allein in der Europäischen Union ankommen brauchen besonderen Schutz. In Griechenland werden sie unter katastrophalen Bedingungen in Schutzhaft genommen. Wir setzen ihre Menschenrechte durch!

Robert N. von Equal Rights Beyond Borders | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Minderjährige, die aus ihrem Heimatland fliehen und allein in der Europäischen Union ankommen brauchen besonderen Schutz. In Griechenland werden sie unter katastrophalen Bedingungen in Schutzhaft genommen. Dies geschieht, weil nicht genügend Plätze in speziellen Unterbringungseinrichtungen vorhanden sind. So wenige übrigens, dass mehr als ein Fünftel der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Griechenland auf der Straße leben.

In Haft sollen sie nur kurz, ‚zur Überbrückung‘ bleiben. Im Großteil der Fälle bleiben die Kinder länger. So wie A. Er hat einen Bruder in England. Die griechische Asylbehörde hat bereits entscheiden, dass er zur Familienzusammenführung dorthin reisen darf. Von der Polizei wird er in Schutzhaft genommen. Dort verbleibt er 18 Tage. In einer dreckigen, stinkenden Zelle, ohne Matratze. Er schläft auf einer Steinbank. Nachts friert er. Er darf die Zelle nur verlassen, um auf Toilette zu gehen. Für alle Häftlinge gibt es eine Dusche. Diese darf nur eine Stunde am Tag benutzt werden. A. duscht deshalb in 18 Tagen nicht einmal. Dabei hat er Krätze und muss ein spezielles Shampoo benutzen. Die Krankheit wird deshalb schlimmer.

A.s Fall ist einer von vielen, die wir zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte getragen haben. Innerhalb von einem Tag haben wir eine Entscheidung erhalten: er muss menschenwürdig untergebracht werden.

A ist einer von vielen. Wir würden gerne mehr von ihnen unterstützen. Dafür fehlt uns im Moment die Kapazität. Eine Anwaltsstelle kostet in Griechenland ungefähr 30.000 Euro. Mit Euren Spenden wollen wir insgesamt 25 Prozent davon, also 7.500 Euro, finanzieren.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020